Duales Studium Bachelor of Arts – Allgemeine Verwaltung

Der Studiengang Bachelor of Arts – Allgemeine Verwaltung bereitet auf die Beamtenlaufbahn im gehobenen Dienst in der allgemeinen Verwaltung vor. Die Inspektoranwärter/-innen erwerben Kenntnisse, die sie zur Sachbearbeitung unter Anwendung von Rechts- und Verwaltungsvorschriften befähigen. Neben ausgereiften sprachlichen Kompetenzen und gesellschaftswissenschaftlichem Wissen sind hierfür auch mathematische Fertigkeiten und eine grundlegende Allgemeinbildung erforderlich.

 

Der Vorbereitungsdienst dauert drei Jahre. Die theoretische Ausbildung an der Hessischen Hochschule für Polizei und Verwaltung erfolgt an einem der Studienstandorte Gießen, Kassel, Mühlheim oder Wiesbaden. Für die praktische Ausbildung finden Zuweisungen an verschiedene Dezernate des Regierungspräsidiums für je dreimonatige Praktika statt.

 

Für eine Bewerbung bedarf es der allgemeinen Hochschulreife oder der Fachhochschulreife. Gute Noten in Deutsch, Mathematik und Englisch sind besonders von Vorteil. Nach Abschluss des schriftlichen und mündlichen Einstellungsverfahrens beginnt der Studiengang für die Inspektoranwärter/-innen zum 1. September jeden Jahres.

 

Die Anmeldung an der Hessischen Hochschule für Polizei und Verwaltung erfolgt durch die Einstellungsbehörde. Während des Vorbereitungsdienstes erhalten die Studierenden Anwärterbezüge der Besoldungsgruppen A9 bis A11 (Für nähere Informationen: www.hbs.hessen.de).

 

Bewerbungen sind wieder zum Einstellungstermin 01.09.2018 möglich. Informationen hierzu finden Sie ab Juni 2017 unter „Stellenangebote“.

Hessen-Navigator

Wie können wir Ihnen helfen? Geben Sie einen Suchbegriff ein.