Frau am Laptop

Fachinformatiker für Systemintegration (m/w/d)

Lesedauer:2 Minuten

Über uns

Beim Regierungspräsidium Gießen
ist zum 1. August 2023

eine Ausbildungsstelle zum/zur Fachinformatiker/in
der Fachrichtung Systemintegration (m/w/d)

zu besetzen. Das Regierungspräsidium Gießen bietet als große Mittelbehörde der hessischen Landesverwaltung mit über 1.300 Beschäftigten ein vielfältiges Aufgabenspektrum.

Wir suchen Menschen, die sich einbringen, Verantwortung übernehmen wollen und die bereit sind, sich für das Gemeinwohl einzusetzen.

Ihre Aufgaben

Die 3-jährige staatlich anerkannte Berufsausbildung gliedert sich in praktische Ausbildungsabschnitte beim Regierungspräsidium Gießen und Unterricht an der Berufsschule in Gießen. Die Ausbildung bereitet auf einen sicheren Arbeitsplatz im öffentlichen Dienst vor.

Unsere Anforderungen

Fachliche Anforderungen:

Einstellungsvoraussetzung ist mindestens ein Realschulabschluss, Fachhochschulreife oder allgemeine Hochschulreife. Die Voraussetzungen müssen zum Einstellungszeitpunkt vorliegen.

Darüber hinaus sind wünschenswert:

  • gute Deutsch- und Mathematikkenntnisse
  • tiefergehendes Interesse an Informationstechnik und/oder erste Kenntnisse in den Bereichen Hardware, Software und Netzwerke
  • Selbständigkeit, Zuverlässigkeit und Arbeitssorgfalt
  • eine schnelle Auffassungsgabe und hohe Einsatzbereitschaft
  • Freude an der Arbeit im Team

 

Unsere Angebote

Wir bieten:

  • Eine vielfältige und qualifizierte Ausbildung
  • Eine sichere Zukunftsperspektive mit guten Übernahmechancen
  • Vergütung nach dem Tarifvertrag für Auszubildende (TVA-H BBiG)
  • Prämie nach Bestehen der Abschlussprüfung
  • Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • Landesticket Hessen (derzeit kostenfreie Fahrten im Nah- und Regionalverkehr

Bewerbungen von Frauen sind besonders erwünscht. Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich.

Ehrenamtliches Engagement wird in Hessen gefördert. Soweit Sie ehrenamtlich tätig sind, wird gebeten, dies in den Bewerbungsunterlagen anzugeben. Im Ehrenamt oder bei der Wahrnehmung von Familienaufgaben erworbene Erfahrungen und Fähigkeiten können gegebenenfalls im Rahmen der Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung positiv berücksichtigt werden, wenn sie für die vorgesehene Tätigkeit dienlich sind.

Ebenso begrüßt werden Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund. Bewerbungen von Menschen mit Behinderungen werden im Rahmen der geltenden Bestimmungen bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

 

Allgemeine Hinweise

Für telefonische Rückfragen steht Ihnen Herr Weil (Personaldezernat) unter Tel.: 0641 303-2522 zur Verfügung. Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann bewerben Sie sich bitte über

https://stellensuche.hessen.de
(Referenzcode 50168789_0002).

Sollten Sie bereits beim Land Hessen beschäftigt sein, dann bewerben Sie sich bit-te über das

Serviceportal
(Referenzcode 50168789_0001).

Die üblichen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Schulabschlusszeugnis, Ausbildungszeugnis und ggf. aktuelle Arbeitszeugnisse) bitte ich innerhalb des Bewerbungsvorganges dort hoch zu laden.

Sehen Sie bitte von Bewerbungen auf dem Postweg oder per E-Mail ab.

Sollten Bewerbungen auf dem Postweg bei uns eingehen, werden diese nach Abschluss des Verfahrens aus Gründen des Verwaltungsaufwandes und der damit verbundenen Kosten nicht zurückgeschickt, es sei denn der Bewerbung lag ein ausreichend frankierter Rückumschlag bei.

Schlagworte zum Thema