Rettungshubschrauber mit Einsatzmannschaft
Rettungswesen

Das Regierungspräsidium Gießen ist die hessenweit für die Luftrettung und den bodengebundenen Rettungsdienst zuständige Mittelbehörde.

Themen
Rettungskräfte bei Verkehrsunfall
Bodengebundener Rettungsdienst
Das Regierungspräsidium Gießen ist seit dem 01.06.2005 die landesweit zuständige Mittelbehörde für alle Aufgaben des Rettungsdienstes mit Ausnahme der Angelegenheiten der Ausbildung und Anerkennung der Berufe des Rettungsdienstpersonals, für die das Regierungspräsidium Darmstadt zuständig ist. Seit dem 01.06.2009 ist das Regierungspräsidium Gießen auch für die landesweite Rettungsdienststatistik verantwortlich.
Hubschrauber auf Landeplatz
Rettungshubschrauber
Die Luftrettung ist als ergänzende und unterstützende Einrichtung zur Boden-, Wasser- oder Bergrettung zu verstehen und wird beim Regierungspräsidium Gießen im Dezernat 22 organisiert. Ein wesentliches Merkmal der Luftrettung ist die bereichs- und länderübergreifende Zusammenarbeit mit anderen Rettungsdienstträgern.
Drei Rettungshubschrauber
BoLuS-Studie Hessen
Die sogenannte BoLuS-Studie (Boden- und Luftrettungs-Schnittstelle) untersucht die Zusammenarbeit zwischen Boden- und Luftrettung in Hessen. Ziel war es, mit den erhobenen Daten mögliches Optimierungspotential in Bezug auf Einsatz und Disposition der beteiligten Systeme herauszuarbeiten.

Hessen-Navigator

Wie können wir Ihnen helfen? Geben Sie einen Suchbegriff ein.