Explosivstoffe und pyrotechnische Gegenständen

270352_photo_jpg_xs.jpg

Knallfrosch
Knallfrosch

Was ist zu beachten beim Umgang mit pyrotechnischen Gegenständen, wie z.B. Feuerwerkskörpern oder Schwarzpulver?

 

Umgang und Handel mit Explosivstoffen und pyrotechnischen Gegenständen sind im Sprengstoffgesetz und den zugehörigen Verordnungen geregelt. Unter anderem sind hier Erlaubnisse und Befähigungen für Personen, die mit diesen Stoffen umgehen, sowie Anzeigen, z.B. für die Durchführung von Sprengungen und den Verkauf von Silvesterfeuerwerk, vorgeschrieben.

Zu den gefährlichen Stoffen zählen auch die Sprengstoffe und pyrotechnischen Gegenstände, wie Feuerwerkskörper oder Schwarzpulver. Für deren Herstellung und Inverkehrbringung gelten besondere Sicherheitsvorschriften und Fachkunde-Anforderungen.

 

Das Hessische Sozialministerium veröffentlicht auf seiner Fach-Informationsseite im Sozialnetz Hessen jedes Jahr ein aktuelles Informationsblatt für den Einzelhandel zum Thema 'Verkauf und Aufbewahrung von pyrotechnischen Gegenständen der Klasse 1 und 2'.

 

Zuständig für die Überwachung sind die regionalen Arbeitsschutzdezernate bei den Regierungspräsidien Darmstadt, Gießen und Kassel.  

 

Dieses Verfahren können Sie auch online über die Dienstleistungsplattform des Einheitlichen Ansprechpartners Hessen  erledigen.

Hessen-Navigator

Wie können wir Ihnen helfen? Geben Sie einen Suchbegriff ein.