Die Zuständige Stelle

278400_photo_jpg_m.jpg

Auszubildende
Auszubildende/Studentin

Zu den Aufgaben der Zuständigen Stelle gehört die hessenweite Beratung und Überwachung in allen berufsbildungsrechtlichen Angelegenheiten der nachfolgend genannten Ausbildungsberufe sowie der aufgeführten beruflichen Fortbildungen. Das Spektrum reicht von der Eignungsfeststellung der Ausbildenden, über die Prüfung und Registrierung der Ausbildungsverträge bis hin zur Durchführung der Prüfungen in Zusammenarbeit mit den jeweiligen Ausschüssen, den Berufsschulen sowie den Verwaltungsseminaren.

Das Dezernat 21 des Regierungspräsidiums Gießen betreut die Ausbildungsberufe:

  • Verwaltungsfachangestellte/-r,

  • Fachangestellte/-r für Bürokommunikation (auslaufend),

  • Kaufmann/Kauffrau für Büromanagement,

  • Fachangestellte/-r für Medien- und Informationsdienste

sowie die Fortbildung in den Bereichen:

  • Ausbildereignungsprüfung,

  • Fortbildungsprüfung zur/zum Verwaltungsfachwirt/-in

  • Fortbildungsprüfung zur/zum Fachwirt/-in für Medien- und Informationsdienste

  • Geprüfte Fachkraft für Arbeits- und Berufsförderung in Werkstätten für behinderte Menschen.

Außerdem bearbeitet das Dezernat auch:

  • Anträge auf Anerkennung von in Mitgliedstaaten der Europäischen Union erworbenen Berufsqualifikationen für die Laufbahnen in Hessen (§ 8 HLVO-EU)
     

  • Begabtenförderung Berufliche Bildung für die oben genannten, in Hessen erworbenen Ausbildungsabschlüsse

und

  • Kontrolliert Unterlagen und Praktika-Stellen im Rahmen der Einstiegs-Qualifizierung (EQ).

Rechtsgrundlage ist das Berufsbildungsgesetz (BBiG) vom 23. März 2005 (BGBl. I S. 931) in der jeweils aktuellen Fassung sowie die entsprechenden Ausbildungsordnungen und Richtlinien.

Weitere Informationen erhalten Sie unter der gewünschten Berufsbezeichnung in der linken Navigationsspalte.

Hessen-Suche