Hessen Logo Regierungspräsidium Giessen hessen.de| Inhaltsverzeichnis| Impressum| Kontakt| Hilfe

Anmelden

Gelber Sack, Rücknahmen

Mülltonnen für Verpackungen

Gelber Sack und Gelbe Tonne; Rücknahme von Verpackungsabfall

Verpackungsabfälle sind getrennt vom übrigen Hausmüll (= Restmüll) zur Einsammlung bereitzustellen. Für die getrennte Einsammlung werden den Bürgerinnen und Bürgern von den Gemeinden bzw. Städten entweder gelbe Säcke oder eine gelbe (Müll-) Tonne zur Verfügung gestellt.
Getrennt vom Hausmüll zu sammeln sind Verkaufsverpackungen aus unterschiedlichen Materialien (Kunststoff, Metall, Pappe, Verbundstoffe daraus). Eine spezielle Kennzeichnung für diese Verpackungen ist nicht vorgeschrieben.


Nicht dazu gehören aber die

  • Einweggetränkeverpackungen,

die gegen Erstattung des Pfandes zurückzugeben sind (siehe Dosenpfand).

Weiterhin dürfen nicht in die gelbe Tonne Abfälle wie 

  • Windeln
  • Hygieneabfälle
  • elektronische Geräte (siehe Text zu „E-Schrott / Kühlgeräte“)
  • Batterien
  • Holz
  • Tapeten
  • Kleidung
  • Bioabfall
  • Kehricht
  • Leder
  • Glas.

Glasflaschen (Altglassammlung) und Altpapier (Altpapiersammlung) werden daneben gesondert eingesammelt und separat wiederverwertet.

Zudem werden weitere Verpackungen (für schadstoffhaltiger Füllgüter, umweltgefährdende Restinhalte) durch Rücknahmesysteme der Wirtschaft (Selbstentsorger) oder durch Einsammlung oder Andienung als Sonderabfall entsorgt.

Die Gemeinden und Städte regeln in ihren Abfallwirtschaftssatzungen die örtliche Mülleinsammlung. Von diesen kann erfragt werden, wie die Sammlung lokal organisiert ist (Abholzeiten, Sammelstellen, Abfallbehälter etc.).

© 2015 Regierungspräsidium Gießen. Landgraf - Philipp - Platz 1-7 . 35390 Gießen

Ansprechpartner

Links