Sachbearbeitung (m/w/d)

In unserer Abteilung "Ländlicher Raum, Forsten, Natur- und Verbraucherschutz" ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt im Dezernat "Naturschutz III (Schutzgebiete, Landschaftspflege und –entwicklung)" am Standort Wetzlar ein Aufgabengebiet im Bereich Schutzgebietsmanagement zu besetzen.

Lesedauer:4 Minuten

Über uns

Das Regierungspräsidium Gießen ist eine der drei Mittelbehörden der hessischen Landesverwaltung. Es bildet die Schnittstelle zwischen der Region und der Landesregierung und vertritt die Interessen Mittelhessens. Das Regierungspräsidium Gießen bietet eine Vielzahl attraktiver und abwechslungsreicher Arbeitsplätze.

Ihre Aufgaben

Gebietssachbearbeitung zur Unterschutzstellung, Sicherung, administrativen Verwaltung und naturschutzfachliches Management für nationale (NSG) und europäische Schutzgebiete (FFH- und Vogelschutzgebiete) im regionalen Zuständigkeitsbereich. Dazu gehören:

  • Steuerung, Koordination und Entscheidung bei fachlichen Zielkonflikten in der Schutzgebietspflege durch Erarbeitung und Fortschreibung der Schutzgebietsmaßnahmenpläne gemäß § 31 HeNatG sowie deren Umsetzung in enger Zusammenarbeit mit Hessen-Forst, Landkreisen, Kommunen, Nutzern und Naturschutzverbänden einschließlich Erfolgskontrolle
  • Durchführung von Artenhilfsmaßnahmen für Arten der Anhänge II und IV der FFH-Richtlinie
  • Umsetzung ordnungsrechtlicher Maßnahmen zur Erreichung der Schutzziele gemäß § 31 (9) HeNatG
  • Prüfung der Natura 2000-Verträglichkeit bei anzeigepflichtigen Projekten gemäß § 34 (6) BNatSchG
  • Verfolgung von Umweltschadensfällen gemäß § 19 BNatSchG bei Schädigung der Natura 2000-Schutzgüter
  • Durchführung von Maßnahmen der Gebietsinformation und Akzeptanzvermittlung (z.B. Infotermine) und Öffentlichkeitsarbeit in Zusammenarbeit mit Stabstelle P
  • Vorbereitung und Durchführung regelmäßiger Gebietskonferenzen im Rahmen des Maßnahmenmonitorings
  • Fachliche Prüfung und Entscheidung über Flächenankäufe durch das Land zur Umsetzung von Schutzerfordernissen
  • Vergabe von Werkverträgen zur Fachdatenerhebung und Auswertung komplexer Fachgutachten
  • Bearbeitung von Anträgen auf Befreiung von den Verboten in Naturschutzgebieten
  • Mitwirkung bei der Durchführung von NSG-Ausweisungsverfahren
  • Verwaltungsmäßige Betreuung ausgewiesener oder einstweilig sichergestellter Naturschutzgebiete

Unsere Angebote

Sie arbeiten in gesellschaftlich wichtigen Bereichen mit vielfältigen interessanten Aufgabenstellungen. Es bestehen viele Fortbildungsmöglichkeiten. Sie erwartet ein sicherer Arbeitsplatz, ein „LandesTicketHessen“ (berechtigt zur kostenfreien Nutzung des ÖPNVs in ganz Hessen), ein gutes Betriebsklima, die Vorteile eines behördlichen Gesundheitsmanagements sowie familienfreundliche Arbeitszeitgestaltungen und die unterschiedlichsten Möglichkeiten der Teilzeitbeschäftigung. Das Regierungspräsidium Gießen wurde mit dem Gütesiegel „Familienfreundlicher Arbeitgeber“ ausgezeichnet.

Allgemeine Hinweise

Es handelt sich hier zunächst um ein sachgrundlos befristetes Beschäftigungsverhältnis nach dem Teilzeit- und Befristungsgesetz. Aus diesem Grund bitten wir von einer Bewerbung Abstand zu nehmen, wenn Sie in der Vergangenheit schon einmal beim Arbeitgeber „Land Hessen“ in einem befristeten oder unbefristeten Beschäftigungsverhältnis tätig waren.

Ehrenamtliches Engagement wird in Hessen gefördert. Im Ehrenamt oder bei der Wahrnehmung von Familienaufgaben erworbene Erfahrungen und Fähigkeiten können gegebenenfalls im Rahmen von Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung positiv berücksichtigt werden, wenn sie für die vorgesehene Tätigkeit dienlich sind.

Bewerbungen von Menschen sind unabhängig von ethnischer Herkunft, deren Geschlecht und geschlechtlicher Identität, Religion und Weltanschauung, Behinderung, Alter oder sexueller Identität erwünscht.

Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich.

Bewerbungen von Menschen mit Behinderung werden im Rahmen der geltenden Bestimmungen bevorzugt berücksichtigt.

Für telefonische Rückfragen stehen Ihnen Frau Pauli (Personaldezernat) unter Tel.: 0641 303 2026 sowie Herr Busse (Fachdezernat) unter Tel.: 0641 303 5580 zur Verfügung.

Die üblichen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Schulabschlusszeugnis, Hochschulzeugnis und aktuelle Arbeitszeugnisse) bitte ich innerhalb des Bewerbungsvorganges dort hoch zu laden.

Sehen Sie bitte von Bewerbungen auf dem Postweg oder per E-Mail ab.

Sollten dennoch Bewerbungen auf dem Postweg bei uns eingehen, werden diese nach Abschluss des Verfahrens aus Gründen des Verwaltungsaufwandes und der damit verbundenen Kosten nicht zurückgeschickt, es sei denn der Bewerbung lag ein ausreichend frankierter Rückumschlag bei.