Koordinierungsverfahren

133716_photo_jpg_m_clipdealer.de_.jpg

Drei Personen sitzen zusammen und planen etwas
Koordinierungsverfahren im Rahmen der Bauleitplanung

Im Rahmen der Aufstellung von Bauleitplänen ist das Regierungspräsidium Gießen durch das sog. Koordinierungsverfahren bereits in einem frühen Stadium mit einer Bauleitplanung befasst.

Bei der Aufstellung eines Planes sind die Bürger und Bürgerinnen (frühzeitige Bürgerbeteiligung und öffentliche Auslegung des Planes) sowie die Träger öffentlicher Belange (TÖB) zu hören.

Innerhalb des Regierungspräsidiums gibt es verschiedene TÖB (Regionalplanung, Abteilung Umwelt mit den Belangen Grundwasserschutz, Wasserversorgung, Abwasserentsorgung, Abfallwirtschaft, Immissionsschutz und Bergaufsicht, Obere Forstbehörde, Landwirtschaft und Obere Naturschutzbehörde), deren einzelne Stellungnahmen zu ihren jeweiligen Belangen vom Team Bauleitplanung zu einer einzigen in sich widerspruchsfreien abgestimmten Stellungnahme zusammengefasst und der planenden Gemeinde zur Verfügung gestellt werden. Damit wird eine wichtige Bündelungsfunktion erfüllt.

Hessen-Navigator

Wie können wir Ihnen helfen? Geben Sie einen Suchbegriff ein.