Geodateninfrastruktur (GDI)

Heutzutage liegen die meisten Geodaten digital vor und werden in modernen Geoinformationssystemen (GIS) genutzt und verarbeitet. Allerdings bereitet meist der Austausch der Daten Probleme, da diese in unterschiedlichen Datenformaten vorliegen oder Schnittstellen fehlen. Zudem werden gleiche Geodaten oftmals mehrfach (redundant) an unterschiedlichen Stellen vorgehalten.

 

Um Geodaten verschiedener Herkunft auch an verschieden Stellen verfügbar zu machen, kann eine Geodateninfrastruktur geschaffen werden. Sie erleichtert den Austausch und die Nutzung von Geodaten, indem diese über Metadaten auffindbar und über Geodatendienste abrufbar gemacht werden.

 

Eine GDI besteht im Wesentlichen aus folgenden Komponenten:

  • Geodaten (Geobasis- und Geofachdaten)

  • Metadaten (beschreibende Daten)

  • Geodatendienste und Netzdienste (Austausch)

  • Vereinbarungen über gemeinsame Nutzung

  • Vereinbarungen über Zugang und Verwendung

  • Koordinierungs- und Überwachungsmechanismen

Das „Tor“ zu einer GDI ist meist ein Online-Geoportal, welches über eine Suchfunktion für Geodaten und Geodienste (Geodatenkatalog), eine Kartendarstellung (Viewer), Bezugsmöglichkeiten (Geodaten-Shop) und weiterführende Informationen verfügen kann.

 

GDI auf allen Ebenen

Seit dem Jahr 2007 definiert die EU-Richtlinie 2007/2/EG zur Schaffung einer Geodateninfrastruktur in der Europäischen Gemeinschaft (INSPIRE-Richtlinie) die rechtlichen Rahmenbedingungen für den Aufbau einer europäischen Geodateninfrastruktur. Dieses Gesetz wurde von den EU-Mitgliedsstaaten in nationales Recht überführt. In Deutschland ist dies durch das Geodatenzugangsgesetz (GeoZG) geschehen, welches Grundlage zur Schaffung der GDI-DE war. Bedingt durch die föderalen Strukturen Deutschlands wurde das GeoZG auch in den einzelnen Bundesländern in Landesrecht umgesetzt. In Hessen geschah dies im März 2010 mit der Novellierung des Hessischen Vermessungs- und Informationsgesetzes (HVGG). Das Gesetz wird durch die Verordnung zur Ausführung des Hessischen Vermessungs- und Geoinformationsgesetzes weiter konkretisiert.

Hessen-Navigator

Wie können wir Ihnen helfen? Geben Sie einen Suchbegriff ein.