Dem Regierungspräsidium Gießen obliegt im Bereich des Führerscheinwesens die Fach- und Rechtsaufsicht über die Fahrerlaubnisbehörden in den Landkreisen Vogelsberg, Marburg-Biedenkopf, Gießen, Lahn-Dill und Limburg-Weilburg.


Daneben ist das RP hessenweit zuständig für die Anerkennung von Kursprogrammen zur Wiederherstellung der Kraftfahreignung. Diese Programme sind unter Umständen für Personen interessant, denen die Fahrerlaubnis entzogen werden musste.

Kursleiter, die besondere Aufbauseminare für alkohol- oder drogenauffällige Kraftfahrer durchführen, werden für den Bereich des Landes Hessen vom RP Gießen anerkannt.

Aufbauseminare für Fahranfänger nach § 2 a StVG (ASF) werden von einer dazu lizensierten Fahrschule bzw. einem angestellten, lizensierten Fahrlehrer durchgeführt. Die entsprechenden Moderatoren werden vom zuständigen Regierungspräsidium anerkannt und überwacht. Eine Auflistung aller anerkannten Fahrschulen der Regierungspräsidien Gießen werden unter "Downloads" zur Verfügung gestellt.

Das bisherige Aufbauseminar für Punktetäter (ASP) gem. § 4 Abs. 8 S. 3 StVG a. F. wird ersetzt durch ein völlig neu konzipiertes Fahreignungsseminar nach § 4 a StVG (neue Fassung ab 01.05.2014).

Dieses besteht aus

  • einer verkehrspädagogischen Teilmaßnahme (Durchführung durch berechtigte Fahrlehrer) 
  • einer verkehrspsychologischen Teilmaßnahme (Durchführung durch berechtigte Verkehrspsychologen).

Fahrerlaubnis

1237046_photo_jpg_m_clipdealer.de_.jpg

Jugendlicher im Auto mit neuem Führerschein
Fahrerlaubnis

Hessen-Navigator

Wie können wir Ihnen helfen? Geben Sie einen Suchbegriff ein.