Fahrlehrer- und Fahrschulrecht, Fahrlehrerprüfungsausschuss

A_25003678_print.jpg

Fahrlehrer mit Schülern im Fahrschulunterricht
Fahrlehrer mit Schülern im Fahrschulunterricht

Das Regierungspräsidium ist für den mittelhessischen Raum zentraler Ansprechpartner für alle Fragen, die das Fahrlehrer- und das Fahrschulrecht betreffen.

Der Prüfungsausschuss für Fahrlehrer beim Regierungspräsidium Gießen ist für die Planung und Durchführung der Fahrlehrerprüfungen zuständig. Auf die in der Rubrik Downloads zu findenden Antragsformulare, das Formular zur Bescheinigung der Prüfungsunfähigkeit und das Merkblatt mit Informationen zur schriftlichen Fachkundeprüfung wird hingewiesen.

Von Beginn an steht das Regierungspräsidium mit Rat und Tat an der Seite derer, die den Beruf des Fahrlehrers ausüben wollen. Dies beginnt mit der Ausbildung zum Fahrlehrer und führt weiter über mögliche Zusatzqualifikationen, z.B. als Seminarleiter für punkteauffällige Kraftfahrer und ggf. zur Erteilung einer Lizenz zum Führen einer Fahrschule.

Da die Ausbildung von Fahrschülern grundsätzlich eine Aufgabe des Staates ist, die dieser auf Private verlagert hat, muss die Tätigkeit der Fahrschulen überwacht werden. Grundlage dafür ist das Fahrlehrergesetz. Die staatliche Überwachung soll die sach- und fachgerechte Ausbildung von Fahrschülern bzw. jugendlichen Fahranfängern sicherstellen.

Hessen-Suche