Schienenverkehr

Fotolia_33315051_L.jpg

Bahnhof mit Schienen und Zug
Schienenverkehr

Der Regierungsbezirk Gießen liegt nicht nur im Herzen von Hessen, sondern auch in der Mitte Deutschlands. Damit gehört die mittelhessische Region auch zu den wichtigen Verkehrsknotenpunkten.
Neben den vielfältigen Aufgaben im Bereich des Straßenverkehrs besitzt das Regierungspräsidium Gießen auch Zuständigkeiten beim Schienenverkehr.

Planfeststellung
Betriebsanlagen einer Eisenbahn einschließlich der Bahnfernstromleitungen dürfen nur gebaut oder geändert werden, wenn zuvor ein Planfeststellungsverfahren durchgeführt wurde. Das Regierungspräsidium Gießen ist bei Vorhaben von nicht bundeseigenen Eisenbahnen die zuständige Anhörungs- und Planfeststellungsbehörde. Dies gilt beispielsweise für den Bau oder die Veränderung von Betriebsanlagen bei Werksbahnen und Museumsbahnen.
Handelt es sich hingegen um Vorhaben bundeseigener Eisenbahnen fungiert das Eisenbahn Bundesamt als Anhörungs- und Planfeststellungsbehörde.
Nähere Angaben zum Ablauf eines Planfeststellungsverfahrens finden Sie unter der Rubrik „Planfeststellung“.

Eisenbahnunternehmen
Zudem führt das Regierungspräsidium Gießen Erlaubnisverfahren nach dem Allgemeinen Eisenbahngesetz (AEG) durch. Das Regierungspräsidium Gießen ist zuständig für Unternehmensgenehmigungen zum Erbringen von Eisenbahnverkehrsdiensten für nicht bundeseigene Eisenbahnen. Die Voraussetzungen für eine Genehmigung sind die persönliche Zuverlässigkeit, die finanzielle Leistungsfähigkeit und die fachliche Eignung.

Bitte beachten Sie:
► Fragen zum Thema „Schiene“ können Sie gerne unter den benannten Kontaktdaten an das Regierungspräsidium Gießen richten.

Hessen-Suche