Regierungspräsidium genehmigt vier neue Windkraftanlagen

Grebenau/Vogelsbergkreis. Das Regierungspräsidium Gießen (RP) hat am 23. Dezember der ABO Wind den Bescheid für die immissionsschutzrechtliche Genehmigung von vier modernen Windkraftanlagen am Standort in Grebenau, mit einer Leistung von jeweils 3,3 Megawatt erteilt.

Die neuen Windräder vom Typ Nordex N 131/3300 mit einer Nabenhöhe von 164 Metern, einem Rotordurchmesser von 131 Metern haben eine Gesamthöhe von 230 Meter. Die Genehmigung gilt befristet für einen Zeitraum von 30 Jahren.


Die Prüfung des Antrags durch das RP sowie die eingeholten Stellungnahmen aller beteiligten Behörden und Institutionen haben ergeben, dass durch die geplante Maßnahme keine schädlichen Umwelteinwirkungen und sonstigen Gefahren sowie erhebliche Nachteile und Belästigungen für die Allgemeinheit und die Nachbarschaft hervorgerufen werden können.


Der Beginn der bauvorbereitenden Arbeiten, vor allem der Rodungsmaßnahmen, soll noch in diesem Winter erfolgen, während die Anlagen selbst dann im Laufe des nächsten Jahres errichtet werden. Die Inbetriebnahme ist in der zweiten Jahreshälfte 2017 zu erwarten.


***

Kontakt Pressevertreter
Pressesprecherin: Frau Gabriele Fischer
Pressestelle Regierungspräsidium Gießen
Telefon: 0641-303 2005
Fax: 0641-303 2008
E-Mail: pressestelle@rpgi.hessen.de

Landgraf-Philipp-Platz 1-7
35390 Gießen

Hessen-Navigator

Wie können wir Ihnen helfen? Geben Sie einen Suchbegriff ein.