Reihe: RP Dr. Christoph Ullrich besucht mittelhessische TOP-Firmen – Besichtigung der Firma Euler Feinmechanik GmbH in Schöffengrund

„Wir haben hier in Mittelhessen viele Top-Firmen, die mit innovativen Ideen unterwegs sind – wir müssen aber mehr über sie sprechen“, erklärt Regierungspräsident Dr. Christoph Ullrich anlässlich des Besuches bei der Firma Euler Feinmechanik GmbH in Schöffengrund. Er informiert sich im Rahmen der Besuchsreihe „Regierungspräsident unterwegs in…“ darüber, wie diese Unternehmen die mittelhessische Region wirtschaftlich stärken.

PM 126 RP besucht mittelhessische Firmen Euler Feinmechanik GmbH (2).jpg

Reihe: RP Dr. Christoph Ullrich besucht mittelhessische TOP-Firmen –  Besichtigung der Firma Euler Feinmechanik GmbH in Schöffengrund
Foto: Regierungspräsident Dr. Christoph Ullrich besichtigt die Firma Euler Feinmechanik GmbH in Schwalbach/ Schöffengrund

Die Firma Euler ist ein Familienunternehmen in der dritten Generation. 1961 gründete Erich Euler die Revolverdreherei Euler als Zulieferbetrieb von Drehteilen für die heimische optische Industrie. Maschinenbauingenieur Hans Euler übernahm 1984 den väterlichen Betrieb, wagte den Einstieg in die CNC Technologie und entwickelte gemeinsam mit Ehefrau Ingrid Claßen-Euler den Betrieb zu einem mittelständischen Produktionsunternehmen. „Wir sind Zerspaner aus Leidenschaft“, sagt Hans Euler.


Die Kernkompetenz von Euler Feinmechanik ist die Zerspanung unterschiedlicher Materialien. Das Mitarbeiterteam produziert auf modernen Dreh- und Fräszentren und begleitender Messtechnologie hochwertige Einzel- und Serienteile. Die werden in Produkte namhafter, international agierender Kunden aus der optisch-feinmechanischen Industrie, aus der Vakuum- und der Medizintechnik verbaut.


„Unsere optiktragenden Fassungen finden sich in fast allen Hollywoodproduktionen und prägen die Bildschärfe und Lichtstärke“, führt Sohn Leonard Euler aus. Zielfernrohrkomponente finden Anwendung in der Jägerei, in der Militärtechnik und beim Bundesgrenzschutz. Präzise Bauteile aus dem Hause Euler bilden auch das Herzstück moderner Vakuumpumpen in der Halbleitertechnik. Als Wirtschaftsingenieur trat Leonard Euler in das Familienunternehmen und ab 2015 auch in die Geschäftsführung ein und bereitet sich aktuell auf die Firmenübernahme vor. Sein Ziel: Die Fertigung mithilfe Robotics digitalisieren und automatisieren. Für dieses Ziel sind qualifizierte Mitarbeiter gefordert, die bei Euler Feinmechanik einen zukunftsorientierten Arbeitsplatz finden.


Der Regierungspräsident, der sich auch als Vorsitzender des Verein Mittelhessen e.V. dafür stark macht, die Identität in der Region Mittelhessen zu steigern, sagt während des Rundgangs: „Ich staune nicht nur heute, sondern immer wieder, welche Firmen in der Region beheimatet sind und welche Produkte diese herstellen.“ Der Regierungspräsident ist von der eingesetzten, modernen Technik beeindruckt.


Besonderes Augenmerk legt die Firma auf die Kennzeichnung „Made in Germany“. Dies stelle sicher, dass die Wünsche ihrer Kunden auf dem schnellsten Weg realisiert werden können. Der Produktionsstandort Deutschland garantiere zudem die hohen Ansprüche an Qualität, an ökologische Ziele und Nachhaltigkeit. Der Betrieb wird derzeit erweitert und dafür insbesondere eine weitere Produktionshalle errichtet. Damit werden mittel- und langfristig die Weichen für den Erhalt von mehr als 70 Arbeitsplätzen sichergestellt.

Stichwort – Verein Mittelhessen e. V. und Regionalmanagement Mittelhessen GmbH:
Der Verein Mittelhessen e. V. ist ein Gesellschafter der Regionalmanagement Mittelhessen GmbH. Unter dem Vorsitz von Regierungspräsident Dr. Christoph Ullrich bringen sich über 240 Mitglieder in den regionalen Dialog ein, entwickeln Ideen und helfen bei der Umsetzung einer mittelhessischen Identität.
Die Regionalmanagement Mittelhessen GmbH stärkt und vermarktet den Wirtschafts- und Hochschulstandort in der Mitte von Hessen. Der Schulterschluss aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik ist in den Themenfeldern Infrastruktur, Bildung und Fachkräfte sowie Forschung und Innovation tätig.
In der Regionalmanagement Mittelhessen GmbH haben sich 2013 alle Handwerkskammern, Hochschulen, Industrie- und Handelskammern, Landkreise und Oberzentren mit dem Verein Mittelhessen zusammengetan, um das seit 2003 bestehende Regionalmanagement weiter zu entwickeln, und Strategien für die Region zu planen und gemeinsam umzusetzen.

Weitere Informationen sind im Internet unter www.mittelhessen.eu zu finden.

Kontakt für Pressevertreter
Pressesprecher: Herr Oliver Keßler
Stabsstelle Presse, Öffentlichkeitsarbeit, Region Mittelhessen
Telefon: 0641-303 2005
Fax: 0641-303 2008
E-Mail: pressestelle@rpgi.hessen.de

Landgraf-Philipp-Platz 1-7
35390 Gießen

Hessen-Suche