10.000 Anträge hessenweit auf Elterngeld Online

Artikelbild Homepage Juni 2020.jpg

Elterngeld online

Gießen. „Der Elterngeld Onlineantrag bleibt weiterhin ein Erfolgsmodell in Hessen und ist ein Wegbereiter der digitalen Zukunft für die öffentliche Verwaltung“, sagt Regierungspräsident Dr. Christoph Ullrich. Anfang Dezember 2019 wurde das bisher übliche Antragsverfahren in Papierform um eine Online-Variante erweitert. Der zehntausendste Antrag ist jetzt gestellt worden. „Die Bürgerinnen und Bürgern nehmen das Angebot hervorragend an. Erst recht jetzt ist der digitale Behördenweg das Mittel der Wahl.“

Automatische Eingabehilfen und eine gezielte Führung durch das Antragsformular erleichtern die Bearbeitung sehr. Bislang mussten Antragsteller den klassischen Papierantrag komplett sichten, weil dieser die vielfältigsten Konstellationen abbilden muss.
Antragsteller haben die Möglichkeit, dass der Elterngeldantrag bereits vor Geburt des Kindes ausgefüllt, abgespeichert und für etwaige Änderungen auch im Nachhinein abgeändert werden kann. Den Antragstellenden wird online zudem eine Checkliste zur Verfügung gestellt, in der individuell zusätzlich einzureichende Unterlagen genannt werden.

„Alleine im letzten Jahr wurden über 80.000 Elterngeldanträge in Hessen gestellt“, sagt Regierungspräsident Ullrich. „Nun müssen wir beobachten, wie sich der Trend der digitalen Nutzung weiter fortsetzt und wie die Nutzung der Online-Variante zukünftig noch attraktiver gestaltet werden kann.“

In diesem Sinne soll das Online-Antragsverfahren Elterngeld in den kommenden Jahren stetig weiterentwickelt werden. Im Vordergrund stehen hierbei die Benutzerfreundlichkeit, die Vernetzung mit anderen Behördenleistungen und das Ziel eines durchgängig digitalen Verfahrens. Denn zum Nachweis der Identität sind nach wie vor gesetzliche Unterschriftserfordernisse gegeben, die sich technisch nicht ohne Weiteres auflösen lassen. Entsprechende Rechtsänderungen sind noch zu vollziehen.

Alle in Hessen lebenden Eltern können das Elterngeld online beantragen. Weitere Informationen rund um den Ablauf und die gesetzlichen Bestimmungen bietet das Regierungspräsidium Gießen auf seiner Internetseite. Auch auf der Homepage des Familienatlas gibt es weitere Informationen.

Stichwort: Zahl des Monats
Eine Zahl besteht aus einer Ziffer oder mehreren, und sie sagt erst einmal nichts aus. Dahinter verstecken sich aber oft spannende Themen mit einem „Ach, das wusste ich noch gar nicht“-Effekt. In der Reihe „Zahl des Monats“ stellt das Regierungspräsidium Gießen interessante Zahlen aus dem Verwaltungsalltag vor und beleuchtet dabei Wissenswertes. Bürgerinnen und Bürger erhalten dadurch einen noch tieferen Einblick in die Aufgaben einer Mittelbehörde, die viel spannender ist, als vielleicht gedacht.

Kontakt für Pressevertreter
Pressesprecher: Herr Oliver Keßler
Stabsstelle Presse, Öffentlichkeitsarbeit, Region Mittelhessen
Telefon: 0641-303 2005
Fax: 0641-303 2008
E-Mail: pressestelle@rpgi.hessen.de

Landgraf-Philipp-Platz 1-7
35390 Gießen

Hessen-Suche