Fachkräfte im Einsatz für Regierungspräsidien

PM 173 RP Gießen begrüßt neue technische Referendarinnen und Referendare.JPG

Technische Referendare
Manfred Becker begrüßt als stellvertretender Regierungsvizepräsident die neuen technischen Referendarinnen und Referendare für Arbeitsschutz, Landespflege und Umwelttechnik.

Gießen. Fachkräfte sind auch bei den drei Mittelbehörden in Hessen gesucht. Zum Start begrüßte Manfred Becker elf technische Referendare aus den Ausbildungsrichtungen Arbeitsschutz, Landespflege und Umwelttechnik sowie einen technischen Oberinspektoranwärter in den Räumen des Regierungspräsidiums Gießen am Landgraf-Philipp-Platz: „Sie werden nicht nur die Verwaltung von innen kennenlernen, sondern auch erleben, wie spannend und vielfältig die Aufgaben jeweils sind“, sagte der stellvertretende Regierungsvizepräsident in seiner Ansprache. Eingesetzt werden die kommenden Fachkräfte mit ihren Spezialgebieten bei den Regierungspräsidien in Darmstadt, Gießen und Kassel.

Die technischen Referendarinnen und Referendare für Umwelttechnik sind: Andreas Schrimpf (RP Gießen), Jenny Sarah Cejmer, Kathrin Heid, Sebastian Heimes, Andreas Miska (alle RP Darmstadt), Janine Henkel, Christoph Riemann und Ines Röbbecke-Avsec (alle RP Kassel). Hinzu kommen Juliane Hoppmann und Sebastian Schmidtke (beide RP Gießen) mit der Ausbildungsrichtung Landespflege. Während Isabelle Fuchs als technische Referendarin im Bereich Arbeitsschutz startet, macht das Felix Cyriax als technischer Oberinspektoranwärter ebenfalls beim RP Gießen.

Informationen zu einer Ausbildung, einem Praktikum oder Referendariat beim Regierungspräsidium Gießen sind im Internet unter https://rp-giessen.hessen.de/über-uns/ausbildung-praktika-referendariat zu finden.

Kontakt für Pressevertreter
Pressesprecher: Herr Oliver Keßler
Stabsstelle Presse, Öffentlichkeitsarbeit, Region Mittelhessen
Telefon: 0641-303 2005
Fax: 0641-303 2008
E-Mail: pressestelle@rpgi.hessen.de

Landgraf-Philipp-Platz 1-7
35390 Gießen

Hessen-Suche