Fliegerbombe am ehemaligen US-Depot gefunden

DSC_0125.jpg

Bauarbeiten am Haupteingang zur Hessischen Erstaufnahmeeinrichtung in der Rödgener Straße
Fliegerbombe am ehemaligen US-Depot in Gießen gefunden

Gießen. Bei Bauarbeiten wurde heute um 16 Uhr im ehemaligen US-Depot in der Rödgener Straße in Gießen eine 50 Kilo-Fliegerbombe gefunden. Der Kampfmittelräumdienst sowie die Polizei wurden umgehend informiert. Das Areal befindet sich in direkter Nachbarschaft zu den Verwaltungsgebäuden der Abteilung VII des Regierungspräsidiums Gießen und der Erstaufnahmeeinrichtung.

Laut Polizei findet die Entschärfung der Bombe noch am heutigen Abend statt. Die betroffenen Gebäude des Regierungspräsidiums wurden zügig und besonnen geräumt.

Insgesamt wurden 139 Flüchtlinge der Erstaufnahmeeinrichtung in andere Gebäude der Erstaufnahmeeinrichtung gebracht, dort versorgt und betreut. Das Regierungspräsidium Gießen befindet sich in engem Austausch mit dem Kampfmittelräumdienst und der Polizei.

Kontakt für Pressevertreter
Pressesprecher: Herr Oliver Keßler
Stabsstelle Presse, Öffentlichkeitsarbeit, Region Mittelhessen
Telefon: 0641-303 2005
Fax: 0641-303 2008
E-Mail: pressestelle@rpgi.hessen.de

Landgraf-Philipp-Platz 1-7
35390 Gießen

Hessen-Navigator

Wie können wir Ihnen helfen? Geben Sie einen Suchbegriff ein.