Gladenbacherin Gudrun Baum geht nach 36 Jahren beim RP Gießen in den Ruhestand

PM 176 RP Ullrich verabschiedet langjährige Abteilungsleiterin Gudrun Baum (1).JPG

Verabschiedung von Gudrun Baum

Gießen/Gladenbach. Eine solche Berufsbiografie erlebt das Regierungspräsidium Gießen selten: Im Jahr 1986 tritt die Volljuristin, Gudrun Baum, ihren Dienst an und durchläuft in fast vier Jahrzehnten viele verantwortungsvolle Stationen in der Mittelbehörde. Die Realisierung des Raumordnungsverfahrens für den Neubau der ICE-Trasse Köln-Frankfurt sowie die umfangreiche Einführung von SAP im Verwaltungswesen des Regierungspräsidiums sind aus ihrer persönlichen Sicht die Meilensteine ihrer Karriere. „Diese zwei Großprojekte stehen natürlich nur stellvertretend für Ihre zahlreichen Verdienste in unserem Haus. Wir verlieren Sie nur sehr ungern“, sagt Regierungspräsident (RP) Dr. Christoph Ullrich während der feierlichen Verabschiedung der Gladenbacherin.

Mit ihrem Aufstieg zur Dezernatsleiterin im Jahr 1989 und zur Abteilungsleiterin in 2004 verfügt die zukünftige Pensionärin schon früh über Personalverantwortung und findet hierbei ihren ganz eigenen Stil der Mitarbeiterführung. „Es zählt nicht nur, was Sie in dieser Behörde erreicht haben, sondern insbesondere wie Sie dies getan haben.“ Damit spielt Lars Witteck, ehemaliger Gießener RP, während seiner Abschiedsrede auf eine der vielen Stärken Gudrun Baums an: „atmosphärisches Fingerspitzengefühl und die Befähigung, Mitarbeiter auch in schwierigen Zeiten zu motivieren und mit Empathie und Menschlichkeit zu herausragenden Leistungen anzuspornen.“

Auch die Grußworte aktueller und ehemaliger Abteilungsleiterkollegen machen die Wertschätzung deutlich. Die Abschiedsfeier im Rahmen ihrer Mitarbeiter zeigt ebenfalls den Stellenwert, den Baum innerhalb des Regierungspräsidiums genießt: Über 200 Kolleginnen und Kollegen aus verschiedenen Bereichen der Behörde nutzten die Gelegenheit, um sich von der langjährigen Führungskraft zu verabschieden, was oft nicht ohne Abschiedstränen möglich ist. Eine eigens komponierte Abschiedshymne, Blumensträuße und zahlreiche Spenden für den von Gudrun Baum unterstützten Verein „Clown-Doktoren“ erreichen die scheidende Abteilungsleiterin.

„Es ist sehr erhebend und rührt mich, dass meine Art zu arbeiten und zwischenmenschliche Kontakte zu pflegen, so geschätzt wird. Die Zeit beim RP Gießen war und ist ein entscheidender Teil meines Lebens, an den ich mich immer gerne erinnern werde“, sagt Gudrun Baum während ihres Ausstandes. Angefangen mit Wasserrecht, der Regionalplanung und Forstrecht, gefolgt von der Leitung des RP-Organisationsdezernates, des Haushaltsdezernates über Natur- und Verbraucherschutz, bis hin zu öffentlicher Sicherheit und Ordnung. „All diese Aufgaben haben Sie mit Begeisterung, Herzblut, Fleiß und Pflichtgefühl wahrgenommen. Aus diesem Grund habe ich schon einige phantasievolle Szenarien überlegt, um ihren Ausstand noch etwas aufzuschieben“, sagt RP Ullrich.

Zukünftig wird Gudrun Baum eine weitere Führungsposition im heimischen Familienkreis bekleiden: Als Großmutter sind ihre Personalführungskompetenzen bei der Betreuung des wenige Monate alten Enkels Paul erneut gefragt. Außerdem werden ehrenamtliches Engagement, ein verbessertes Gitarrenspiels, aber auch Reisen mit ihrem Ehemann feste Bestandteile im bevorstehenden Ruhestand sein

Kontakt für Pressevertreter
Pressesprecher: Herr Oliver Keßler
Stabsstelle Presse, Öffentlichkeitsarbeit, Region Mittelhessen
Telefon: 0641-303 2005
Fax: 0641-303 2008
E-Mail: pressestelle@rpgi.hessen.de

Landgraf-Philipp-Platz 1-7
35390 Gießen

Hessen-Suche