Mittelhessenabend im Wiesbadener Landtag

Gesa Felicitas Krause, Lara Matheis und Lisa Mayerals zu Botschafterinnen ernannt – Regierungspräsident Ullrich überreicht Urkunden

PM 148 200170929 Mittelhessenabend in Wiesbaden_2.jpg

RP überreicht Urkunden an neue Mittelhessen-Botschafter
Mittelhessenabend im Wiesbadener Landtag

„Wir haben eine tolle Region“, sagte Regierungspräsident Dr. Christoph Ullrich in seinem Grußwort zum 4. Mittelhessenabend im Wiesbadener Landtag. Das sehen die drei jungen Leichtathletinnen offensichtlich genauso, die der Verein Mittelhessen als neue Botschafterinnen gewinnen konnte. Während sich Gesa Felicitas Krause und Lisa Mayer per Videogruß bei den 130 Gästen meldeten, nahm Lara Matheis ihre Urkunde aus den Händen von Dr. Christoph Ullrich als Vorsitzender des einladenden Vereins Mittelhessen entgegen. Das Trio gehört nun zu bislang 30 Persönlichkeiten aus Kultur, Sport, Wirtschaft und Wissenschaft, die ihre Verbundenheit zur Heimatregion dadurch zum Ausdruck bringen.

„Inzwischen sind 237 Unternehmen, Kommunen, Verbände aber auch Privatpersonen Teil dieses Verbundes“, berichtete der Gießener RP und würdigte „das wachsende Netzwerk“ des Vereins. „Aber warum machen wir das in Wiesbaden?“, fragte er in die Runde. „Wir treffen uns in der Landeshauptstadt, um gemeinsam die mittelhessische Fahne hochzuhalten.“ Es gehe darum, sich mit den Abgeordneten, aber auch untereinander auszutauschen. Um weiter zusammenzuwachsen, müssten Kontakte gepflegt werden. Als Beispiel nannte er für eine stärkere Vernetzung die ersten „Tage der Industriekultur“ mit Veranstaltungen an über 40 Orten in ganz Mittelhessen. Diese hätten gezeigt, dass „das Thema ‚Produktion‘ in Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft für die Menschen Relevanz hat“.

Kirsten Fründt, Landrätin und Aufsichtsratsvorsitzende der Regionalmanagement Mittelhessen GmbH, pflichtete ihrem Vorredner bei: „Egal ob Basalt oder Erz, Optik, Verpackung, Medizinwirtschaft oder Automotive – Mittelhessen ist ein produzierender Standort bis hin zur Wirtschaft 4.0 und kann das für seine Identität gebrauchen.“ Das Regionalmanagement sei dabei unverzichtbar. „Hier machen alle mit, um als Region wahrnehmbar zu sein.“ Als Beispiel nannte sie aktuelle Projektfelder des Regionalmanagements wie „New Work“ oder die Startup-Szene. „Hessische Kampagnen sollen gesamthessisch sein und immer alle Regionen einbeziehen“, appellierte sie. Mittelhessen wolle in diesem Zusammenhang eine „Kompetenzregion Bildung 4.0“ sein und stehe bereit, die Digitalisierung zusammen mit den Mitgliedern seines Bildungs-Netzwerks weiter zu entwickeln.

Neue Mittelhessen-Botschafter gekürt

„Die erfolgreiche Idee Mittelhessen-Botschafter geht weit über die trockene Form der Wirtschaftsförderung hinaus“, sagte Wolfgang Greilich, Vizepräsident des Hessischen Landtags und selbst überzeugte Mittelhesse. „Ich hoffe, dass es so innovativ weitergeht“, denn „wir gehören zu einer Region mit allen Chancen.“ Auch Dr. Manuel Lösel, Staatssekretär im Hessischen Kultusministerium, lobte die Arbeit des Regionalmanagements als „Antreiber“ und ergänzte: „Wir unterstützen das von Seiten der Landesregierung so stark wie es geht.“ Ein Beispiel etwa sei die Einrichtung einer internationalen Schule: „Die brauchen wir in der Region“, betonte Lösel.

„Sie gewinnen mit Lisa eine sympathische Frau und eine strahlende Spitzensportlerin“, betonte Gudrun Felkl vom Magistrat der Stadt Wetzlar in ihrer Laudatio. Gemeint war Lisa Mayer. Der 21-jährige Sprintstar bedankte sich mit einer Grußbotschaft aus Italien, wo sie sich als „Champion des Jahres“ der Deutschen Sporthilfe aufhält und von der anstrengenden Saison erholt. „Das Umfeld in Wetzlar bietet perfekte Strukturen für den Leistungssport“, sagte sie. Ihre Urkunde nahm stellvertretend Mona Althenn vom Sprintteam Wetzlar entgegen.

In seiner Würdigung von Gesa Felicitas Krause erinnerte der Wetzlarer Sportreporter Arne Wohlfarth an den Kampfgeist der Leichtathletin, wie er während der Weltmeisterschaft in London bei einem unverschuldeten Sturz deutlich wurde: „Gesa rappelt sich auf, beißt auf die Zähne, kämpft sich heran und wird letztlich Neunte.“ Auf diese Weise habe sie ein Beispiel für „Größe in der Niederlage, für Fair-Play und für ein anständiges Miteinander“ gegeben. „Ich freue mich sehr auf meine Rolle als Mittelhessen-Botschafterin“, sagte die 25-Jährige aus ihrem Urlaubsort in Frankreich.

Auch Lara Matheis zeichne sich durch „Leistung und insbesondere durch ihren Kampfgeist als ideale Botschafterin“ aus, sagte ihr Laudator Martin Rumpf vom Hessischen Leichtathletik-Verband. Sie sei ein „Paradebeispiel dafür, wie man sich weiter entwickeln kann“: Die gelernte Fitnesskauffrau betreibe den Sport neben ihrer Karriere und nehme es dennoch mit „voll geförderten“ Sportlerinnen aus Jamaica und den USA auf. „Es ist eine große Ehre für mich, Botschafterin zu sein“, sagte Lara Matheis.

Stichwort:
Der Verein Mittelhessen e. V. ist ein Gesellschafter der Regionalmanagement Mittelhessen GmbH. Unter dem Vorsitz von Regierungspräsident Dr. Christoph Ullrich bringen sich über 230 Mitglieder in den regionalen Dialog ein, entwickeln Ideen und helfen bei der Umsetzung einer mittelhessischen Identität.

Die Regionalmanagement Mittelhessen GmbH stärkt und vermarktet den Wirtschafts- und Hochschulstandort in der Mitte von Hessen. Der Schulterschluss aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik ist in den Themenfeldern Infrastruktur, Bildung und Fachkräfte sowie Forschung und Innovation tätig.

In der Regionalmanagement Mittelhessen GmbH haben sich 2013 alle Handwerkskammern, Hochschulen, Industrie- und Handelskammern, Landkreise und Oberzentren mit dem Verein Mittelhessen zusammengetan, um das seit 2003 bestehende Regionalmanagement weiter zu entwickeln, und Strategien für die Region zu planen und gemeinsam umzusetzen.

Weitere Informationen sind im Internet unter www.mittelhessen.eu zu finden.
Fotos: © Lochmüller / Regionalmanagement Mittelhessen
***

Kontakt für Pressevertreter
Pressesprecher: Herr Oliver Keßler
Stabsstelle Presse, Öffentlichkeitsarbeit, Region Mittelhessen
Telefon: 0641-303 2005
Fax: 0641-303 2008
E-Mail: pressestelle@rpgi.hessen.de

Landgraf-Philipp-Platz 1-7
35390 Gießen

Hessen-Navigator

Wie können wir Ihnen helfen? Geben Sie einen Suchbegriff ein.