Pegel steigen nicht weiter an

Nachlassender Regen führt zu langsamem Rückgang zwischen Marburg und Leun – Aktuelle Lage auf Internetseite

Lahn, Marburg, Anneliese Pohl Allee 2018-01-04 (1).JPG

Hochwasser der Lahn bei Marburg
Hochwasser

Die Niederschläge haben stark nachgelassen. An den Lahnpegeln von Marburg bis Leun wurden die maximalen Wasserstände erreicht. Ein weiterer Anstieg ist hier nicht zu erwarten. Die Wasserstände an den Nebengewässern und im Dillgebiet fallen und werden das voraussichtlich auch mit leichten Schwankungen weiter machen. Meldestufen sind hier nur noch an wenigen Messstellen überschritten.

Die Lahn-Pegel werden aber noch einige Tage auf hohem Niveau verharren und zunächst langsam, dann stärker sinken. Der Scheitel der Hochwasserwelle befindet sich aktuell zwischen Leun und Diez. Der Pegel Diez/Lahn wird wahrscheinlich nur noch leicht ansteigen. Die Meldestufe II wird hier voraussichtlich nicht erreicht bzw. lediglich berührt. Demnach könnten dann nur noch an wenigen Stellen flächenhafte, ufernahe Grundstücke und Keller überflutet werden und sind leichte Verkehrsbehinderung auf Gemeinde- und Hauptverkehrsstraßen möglich.

Hochwasserlagezentrum Lahn

Die Vorhersagen des Hochwasserlagezentrums-Lahn zur Situation an der Lahn und deren Nebengewässern können unter www.hwlz.de eingesehen werden. Dort werden täglich Prognoseberechnungen bereitgestellt.

Kontakt für Pressevertreter
Pressesprecher: Herr Oliver Keßler
Stabsstelle Presse, Öffentlichkeitsarbeit, Region Mittelhessen
Telefon: 0641-303 2005
Fax: 0641-303 2008
E-Mail: pressestelle@rpgi.hessen.de

Landgraf-Philipp-Platz 1-7
35390 Gießen

Hessen-Navigator

Wie können wir Ihnen helfen? Geben Sie einen Suchbegriff ein.