RP überprüft Abfalltransporte auf der Autobahn A3

PM 085 RP überprüft Abfalltransporte auf der Autobahn A3.jpg

RP überprüft Abfalltransporte auf der Autobahn A3

Gießen/Limburg. Auf der Autobahn A3 bei Limburg würden kürzlich Abfalltransporte überprüft. Die Kontrolle erfolgte in Form einer gemeinsamen Aktion des Regierungspräsidiums Gießen (RP) mit der Polizeiautobahnstation Wiesbaden und der Kontrolleinheit Verkehrswege des Hauptzollamtes Gießen.
Hierzu wurden ausgewählte Fahrzeuge zu einer speziell eingerichteten Kontrollstelle geleitet und einer umfassenden Inspektion unterzogen. Besonderes Augenmerk wurde hierbei auf den grenzüberschreitenden Transport von Abfall gelegt. Kontrolliert wurden seitens des Abfalldezernates des RP die mitgeführten Unterlagen und die korrekte Deklaration der Abfälle.

Bei den 20 kontrollierten Fahrzeugen waren aus abfallrechtlicher Sicht insgesamt drei Beanstandungen festzustellen. Hierbei handelte es sich regelmäßig um unvollständige Beförderungsdokumente, weshalb entsprechende Verwarngelder erhoben werden. Schwerwiegende abfallrechtliche Verstöße oder gar illegale grenzüberschreitende Verbringungen konnten erfreulicherweise nicht festgestellt werden.

Kontakt für Pressevertreter
Pressesprecher: Herr Oliver Keßler
Stabsstelle Presse, Öffentlichkeitsarbeit, Region Mittelhessen
Telefon: 0641-303 2005
Fax: 0641-303 2008
E-Mail: pressestelle@rpgi.hessen.de

Landgraf-Philipp-Platz 1-7
35390 Gießen

Hessen-Suche