Rund 2.500.000.000 Euro werden verwaltet

Artikelbild Homepage März 2020.jpg

Zahl des Monats Stiftungen

Gießen. Stiftungen fördern in den Bereichen Gesellschaft, Bildung oder auch Kultur. Sie gelten als Teil der Zivilgesellschaft. „Stiftungen haben in unserer Region eine lange Tradition und wir sind dankbar für die vor allem ehrenamtliche Arbeit, die hier kontinuierlich geleistet wird“, erklärt Regierungspräsident Dr. Christoph Ullrich, dessen RP Gießen die Stiftungsaufsicht für Mittelhessen hat. Insgesamt wurden im vergangenen Jahr rund 2,5 Milliarden Euro von 345 Stiftungen verwaltet.

15 neue Stiftungen sind 2019 gegründet worden. „Neun haben ihren Sitz im Landkreis Gießen, jeweils zwei in den Landkreisen Marburg-Biedenkopf und Limburg-Weilburg sowie im Vogelsbergkreis“, erläutert Melanie Rhein von der Aufsicht. Insgesamt verfügten diese zusammen über einen Vermögensgrundstock in Höhe von 2,6 Millionen Euro. Aber ebenso wurden im vergangenen Jahr vier Stiftungen in Mittelhessen aufgehoben.

Eine Stiftung wurde in eine Verbrauchsstiftung umgewandelt. Diese wird für eine bestimmte Zeit errichtet und das Vermögen soll für die entsprechende Zweckverfolgung verbraucht werden. Expertin Rhein betont: „Durch das anhaltende niedrige Zinsniveau für Geldanlagen ist es für gemeinnützige Stiftungen weiterhin schwierig, ihre Stiftungszwecke aus den Erträgen der Geldanlagen zu erfüllen. Insbesondere in solchen Phasen sind diese Stiftungen dankbar für Spenden, die direkt für den Stiftungszweck verwendet werden können.“

Eine weitere Herausforderung sei es angesichts der demografischen Entwicklung, die erforderlichen Stiftungsorgane kontinuierlich zu besetzen und damit die Aktivitäten sicherzustellen. Deswegen ist auch die Arbeit des Mittelhessischen Stiftungsnetzwerks so wichtig, an dem sich das Regierungspräsidium Gießen beteiligt. „Themen wie strategische Kooperationen, Spendensammlung, Kapitalanlagen für Stiftungen, Zulegungen oder Interessensarbeit zur Stiftungsrechtsreform werden gemeinsam behandelt. Die Stiftungen haben hier eine Plattform zum gegenseitigen Austausch und zur Kooperation“, sagt RP Ullrich. „Vorhandene Ressourcen sollen gbündelt und eine effizientere Arbeit ermöglicht werden.“

Unter den Neugründungen befinden sich vier Familienstiftungen sowie vier unternehmensverbundene Familienstiftungen, die nicht gemeinnützig sind. „Die weiteren sieben verfolgen gemeinnützige Zwecke“, berichtet Melanie Rhein weiter. RP Ullrich ergänzt: „Die Motive, eine Stiftung ins Leben zu rufen, sind durchaus unterschiedlich. Eines ist aber allen Stiftern gemein: Sie wollen etwas bewegen und setzen sich uneigennützig für das Gemeinwohl ein.“

Da das Stiftungswesen in seinen Erscheinungsformen vielfältig ist und sich im Gründungsprozess viele Fragen ergeben können, bietet das RP für potenzielle Stifter eine umfangreiche Beratung an. Interessierte können sich an die RP-Mitarbeiterin Melanie Rhein von der Stiftungsaufsicht wenden (E-Mail: melanie.rhein@rpgi.hessen.de, Telefon: 0641 303-2292). Weitere Informationen gibt es auf der Homepage des RP unter www.rp-giessen.de.

Stichwort: Zahl des Monats
Eine Zahl besteht aus einer Ziffer oder mehreren, und sie sagt erst einmal nichts aus. Dahinter verstecken sich aber oft spannende Themen mit einem „Ach, das wusste ich noch gar nicht“-Effekt. In der Reihe „Zahl des Monats“ stellt das Regierungspräsidium Gießen interessante Zahlen aus dem Verwaltungsalltag vor und beleuchtet dabei Wissenswertes. Bürgerinnen und Bürger erhalten dadurch einen noch tieferen Einblick in die Aufgaben einer Mittelbehörde, die viel spannender ist, als vielleicht gedacht.

Kontakt für Pressevertreter
Pressesprecher: Herr Oliver Keßler
Stabsstelle Presse, Öffentlichkeitsarbeit, Region Mittelhessen
Telefon: 0641-303 2005
Fax: 0641-303 2008
E-Mail: pressestelle@rpgi.hessen.de

Landgraf-Philipp-Platz 1-7
35390 Gießen

Hessen-Suche