Wechsel an der Spitze der Von Behring-Röntgen-Stiftung in Marburg

Regierungspräsident Dr. Christoph Ullrich (1) © Katrina Friese.jpg

Das Foto zeigt den Gießener Regierungspräsidenten Dr. Christoph Ullrich

Gießen/Marburg. Zur Amtsübergabe bei der Von Behring-Röntgen-Stiftung gratuliert Regierungspräsident Dr. Christoph Ullrich seinem Amtsvorgänger. Dr. Lars Witteck ist als neuer Vorstandsvorsitzender im Congresszentrum in Marburg feierlich eingeführt worden. Der ehemalige Regierungspräsident folgt am 1. Dezember auf Friedrich Bohl, dessen Amtszeit nach zehn Jahren endet.

„Mittelhessen ist ein medizinischer Spitzenstandort. Das gibt dieser Aufgabe an der Spitze der Von Behring-Röntgen-Stiftung eine so weitreichende Bedeutung“, betont RP Ullrich. „Umso erfreuter bin ich darüber, dass Lars Witteck als erfahrene und hervorragend vernetzte Persönlichkeit sich für die Region einsetzt.“ Das könne für den Wissenschaftsstandort Mittelhessen nur von Vorteil sein.

Die im Marburger Landgrafenschloss ansässige Von Behring-Röntgen-Stiftung wurde 2006 vom Land Hessen als rechtsfähige Stiftung des bürgerlichen Rechts errichtet. Ihr Ziel ist es, neue Perspektiven für die Hochschulmedizin an der Justus-Liebig-Universität Gießen und der Philipps-Universität Marburg zu sichern und zu entwickeln. Lars Witteck war zwischen 2009 und 2015 als Regierungspräsident des Regierungspräsidiums Gießen tätig.

Kontakt für Pressevertreter
Pressesprecher: Herr Oliver Keßler
Stabsstelle Presse, Öffentlichkeitsarbeit, Region Mittelhessen
Telefon: 0641-303 2005
Fax: 0641-303 2008
E-Mail: pressestelle@rpgi.hessen.de

Landgraf-Philipp-Platz 1-7
35390 Gießen

Hessen-Suche