Sachbearbeitung Gesundheitsberufe (m/w/d)

Lesedauer:2 Minuten

Über uns

Das Hesische Landesprüfungs- und Untersuchungsamt im Gesundheitswesen nimmt als obere Landesbehörde in vier Abteilungen Untersuchungs- und Beratungsaufgaben im Bereich Gesundheitsschutz, Berufs- und Prüfungsangelegenheiten akademischer Gesundheitsberufe, Prüfungen im Bereich Sozialversicherung sowie Auswertungen und Abrechnungen im Rahmen des Hessischen Krebsregisters wahr. Es bietet als Digitale Modellbehörde eine Vielzahl attraktiver und abwechslungsreicher Arbeitsplätze in gesellschaftlich relevanten Bereichen.

Ihre Aufgaben

  • Erteilung von Berufserlaubnissen und Approbationen in den akademischen Heilberufen mit Ausbildung innerhalb/außerhalb der EU
  • Bearbeitung von Widerspruchsverfahren in den Bereichen Berufserlaubnisse und Approbationen in den akademischen Heilberufen mit Ausbildung innerhalb/außerhalb der EU

 

Unsere Anforderungen

Es wird vorausgesetzt, dass Sie zum Zeitpunkt der Einstellung ein Hochschulstudium (Bachelor/Diplom-Verwaltungswirt FH) in den Studiengängen Allgemeine Verwaltung oder Public Administration oder ein Hochschulstudium mit verwaltungsrechtlichem Bezug erfolgreich abgeschlossen haben. Zudem richtet sich die Ausschreibung an Interessentinnen und Interessenten, die eine Fortbildung zum/zur Verwaltungsfachwirt/in zum Zeitpunkt der Einstellung erfolgreich absolviert haben.

Sie sollten sich auszeichnen durch:

  • Strukturierte und eigenverantwortliche Arbeitsweise
  • Ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit
  • Verbindliches und freundliches Auftreten
  • Dienstleistungs- und Kundenorientierung
  • Teamfähigkeit

Unsere Angebote

Beim Hessischen Landesprüfungs- und Untersuchungsamt im Gesundheitswesen, Abteilung II „Akademische Gesundheitsberufe“ ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle im Bereich Sachbearbeitung (m/w/d) unbefristet zu besetzen.

Die Stelle kann je nach konkreter Aufgabenübertragung bis zur Entgeltgruppe 12 TV-H bewertet werden. Eine Einstellung im Beamtenverhältnis ist zu einem späteren Zeitpunkt nicht ausgeschlossen. Der Dienstort ist Frankfurt am Main.

Sie werden sorgfältig eingearbeitet und haben viele Fortbildungsmöglichkeiten. Es erwartet Sie ein sicherer Arbeitsplatz in verkehrsgünstiger Lage, ein „LandesTicket Hessen“ (berechtigt zur kostenfreien Nutzung des ÖPNV in ganz Hessen), ein gutes Betriebsklima, familienfreundliche Arbeitszeitgestaltungen und die unterschiedlichsten Möglichkeiten der Teilzeitbeschäftigung. Das HLPUG wurde mit dem Gütesiegel „Familienfreundlicher Arbeitgeber“ ausgezeichnet.

Allgemeine Hinweise

Ehrenamtliches Engagement wird in Hessen gefördert. Im Ehrenamt oder bei der Wahrnehmung von Familienaufgaben erworbene Erfahrungen und Fähigkeiten können gegebenenfalls im Rahmen von Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung positiv berücksichtigt werden, wenn sie für die vorgesehene Tätigkeit dienlich sind. Ebenso begrüßt werden Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund.

Die Dienststelle ist aufgrund des Frauenförderplans zur Erhöhung des Frauenanteils verpflichtet. Bewerbungen von Frauen sind daher besonders erwünscht.

Bewerbungen von Menschen mit Behinderungen werden im Rahmen der geltenden Bestimmungen bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Für telefonische Rückfragen stehen Ihnen Herr Möbus (Personaldezernat) unter Tel.: 0641 303 2521 sowie Frau Sykstus (Leiterin der Abteilung II) unter Tel.: 069 580013 201 zur Verfügung.

Sollten Sie bereits beim Land Hessen beschäftigt sein, dann bewerben Sie sich bitte über das Serviceportal (Referenzcode 50196885_0001)

Die üblichen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Schulabschlusszeugnis, Ausbildungszeugnis, Hochschulzeugnis und aktuelle Arbeitszeugnisse) bitte ich innerhalb des Bewerbungsvorganges dort hoch zu laden.

Sehen Sie bitte von Bewerbungen auf dem Postweg oder per E-Mail ab.

Sollten Bewerbungen auf dem Postweg bei uns eingehen, werden diese nach Abschluss des Verfahrens aus Gründen des Verwaltungsaufwandes und der damit verbundenen Kosten nicht zurückgeschickt, es sei denn der Bewerbung lag ein ausreichend frankierter Rückumschlag bei.

Schlagworte zum Thema