Aufenthaltsrechtliche Betreuung

Für Ausländer, die zur Durchführung eines Asylverfahrens der Hessischen Erstaufnahmeeinrichtung sowie Außenstellen untergebracht sind, ist das Regierungspräsidium Gießen zuständige Ausländerbehörde als Bezirksordnungsbehörde gemäß § 2 Abs. 2 der hessischen Verordnung über die Zuständigkeiten der Ausländerbehörden und zur Durchführung des Aufenthaltsgesetzes und des Asylverfahrensgesetzes (AAZustV, HE).

Im Rahmen dieser Aufgabenstellung werden alle notwendigen ausländerrechtlichen Entscheidungen und Maßnahmen getroffen. Es können beispielsweise Genehmigungen zum vorübergehenden Verlassen des Aufenthaltsbereichs einer Aufnahmeeinrichtung nach § 57 AsylG erteilt, ausländerrechtliche Bescheinigungen, wie Ankunftsnachweis, Aufenthaltsgestattung oder Duldung verlängert sowie notwendige Bescheinigungen zur Vorsprache bei konsularischen Vertretungen ausgestellt werden.

Hessen-Navigator

Wie können wir Ihnen helfen? Geben Sie einen Suchbegriff ein.