Ausbildung Pflegefachfrau und Pflegefachmann

Alle Auszubildenden werden in den ersten beiden Ausbildungsjahren gemeinsam generalistisch ausgebildet. Setzen die Auszubildenden im letzten Ausbildungsdrittel diese Ausbildung fort, erwerben sie den Berufsabschluss „Pflegefachfrau“ bzw. „Pflegefachmann“.

Sie können sich aber auch für einen Schwerpunkt in der Pflege von alten Menschen oder der Versorgung von Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/in entscheiden. Hierzu absolvieren die Auszubildenden einen Spezialabschluss in der Altenpflege oder der Gesundheits- und Kinderkrankenpflege.

Schaubild Ausbildung Pflegefachfrau und Pflegefachmann

Die neue generalistische Pflegeausbildung wird in den anderen EU-Mitgliedsstaaten automatisch anerkannt. Spezialabschlüsse in der Altenpflege und der Kinderkrankenpflege können aufgrund von Einzelfallprüfungen von den anderen EU-Mitgliedstaaten anerkannt werden.

Zuständige Behörde für die Ausbildung bleibt das Regierungspräsidium Darmstadt.

Hessen-Suche