Wohngeld

1441236_print.jpg

Drei Häuser aus unterschiedlichen Euro-Geldscheinen
Fachaufsicht Wohngeld

Zum Wohnungswesen gehört das Aufgabengebiet Wohngeld, in dem das Dezernat 32 die Fachaufsicht über die Wohngeldbehörden ausübt.

Wohngeld ist ein staatlicher Zuschuss zur Miete (für Mieterinnen und Mieter) oder zur Belastung (für selbstnutzende Eigentümerinnen und Eigentümer). Seit über 50 Jahren schon hilft das Wohngeld einkommensschwachen  Bürgerinnen und Bürgern bei ihren Wohnkosten.

Ob Wohngeld in Anspruch genommen werden kann und in welcher Höhe, hängt insbesondere von drei Faktoren ab:

  • der Anzahl der zu berücksichtigenden Haushaltsmitglieder,
  • der Höhe des Gesamteinkommens,
  • der Höhe der zuschussfähigen Miete bzw. Belastung.

Weitere Informationen zum Wohngeld erhalten Sie im Internet auf der Homepage des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat (BMI) - siehe Link unten.
Dort finden Sie auch einen Wohngeldrechner.

Im Regierungsbezirk Gießen gibt es Wohngeldbehörden bei den Kreisverwaltungen der Landkreise Lahn-Dill, Gießen, Limburg-Weilburg, Marburg-Biedenkopf und des Vogelsbergkreises sowie bei den Stadtverwaltungen der Universitätsstadt Marburg und der Stadt Wetzlar.

Bei Fragen zum Wohngeld wenden Sie sich bitte an die für Ihren Wohnort zuständige Wohngeldbehörde!
Die Kontaktdaten der Wohngeldbehörden finden Sie unter "Downloads".

Über Anträge auf Wohngeld entscheidet die örtlich zuständige Wohngeldbehörde mit schriftlichem Bescheid. Antragsformulare sind zudem bei den Gemeinden und Stadtverwaltungen erhältlich.

Hessen-Suche