Staatliche Prüfungen

Schriftlicher Teil der Staatlichen Prüfungen

Der schriftliche Teil der Prüfungen nach dem Psychotherapeutengesetz erstreckt sich über 120 Minuten auf die in der Anlage 1 Teil A der PsychThAPrV/ KJPsychThAPrV aufgeführten Grundkenntnisse in den wissenschaftlich anerkannten Verfahren.

Diese schriftliche Prüfung wird vom HLPUG in Zusammenarbeit mit dem Institut für Medizinische und Pharmazeutische Prüfungsfragen (IMPP) organisiert. Nähere Informationen, auch zu den Prüfungsterminen, erhalten Sie auf folgender Seite: http://www.impp.de/.

Es handelt sich bei diesem Prüfungsteil um eine bundesweit zeitgleich durchgeführte Prüfung, die nach bundeseinheitlichen Terminen abzuhalten ist.

Mündlicher Teil der Staatlichen Prüfungen

Der mündliche Teil der Prüfungen nach dem Psychotherapeutengesetz erstreckt sich in seinen Fragestellungen insbesondere auf das wissenschaftlich anerkannte psychotherapeutische Verfahren, das Gegenstand der vertieften Ausbildung war.

Dieser Prüfungsteil besteht aus zwei Abschnitten, einer Einzelprüfung und einer Gruppenprüfung mit höchstens 4 Prüflingen. Beide Prüfungsabschnitte finden in der Regel am gleichen Tag statt.

Die Prüfungskommission besteht aus 4 Mitgliedern (3 approbierte Psychologische Psychotherapeut/innen bzw. Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut/innen sowie 1 Arzt mit einer entsprechenden Weiterbildung.

Der mündliche Prüfungsteil ist bestanden, wenn sowohl die Einzel- als auch die Gruppenprüfung mit mindestens „ausreichend“ bewertet wurden und die Prüfungsnote mindestens „ausreichend“ ist.

Downloads: 

Hessen-Navigator

Wie können wir Ihnen helfen? Geben Sie einen Suchbegriff ein.