Informationen für Labore

Die Zulassung und Listung als Trinkwasseruntersuchungsstelle nach § 15 Abs. 4 und 5 TrinkwV erfolgt auf formlosen schriftlichen Antrag bei der Unabhängigen Stelle des HLPUG. Dem Antrag ist eine Kopie der aktuellen Akkreditierungsurkunde inkl. Anlagen beizulegen. Ggf. werden nach Prüfung der Unterlagen noch weitere Informationen angefordert.

Bei Vorliegen der Voraussetzungen nach § 15 Abs. 4 TrinkwV ergeht der schriftliche Zulassungsbescheid und die Aufnahme sowie Veröffentlichung in der Liste der hessischen Trinkwasseruntersuchungsstellen erfolgt.
Dieser Verwaltungsakt ist mit Verwaltungskosten nach der Verwaltungskostenordnung für den Geschäftsbereich des hessischen Sozialministeriums verbunden.
Bereits zugelassene und gelistete Trinkwasseruntersuchungsstellen sind verpflichtet jegliche Änderungen des Namens, der Adresse, Telefon- / Fax-Nummer und / oder Wegfallen von akkreditierten Parametern zeitnah der Unabhängigen Stelle des HLPUG mitzuteilen. Dazu ist das unter „Downloads“ abgelegte Formular zu verwenden.

Die Ergänzung von Parametern in dem Untersuchungsumfang ist ebenfalls über dieses Formular zu beantragen.

Die Verlängerung der Zulassung ist als Antrag über das Formular unter „Downloads“ an das HLPUG postalisch zu senden. Ergeht der Antrag nicht rechtzeitig (Datum des Poststempels) oder liegt dem HLPUG die Akkreditierungsurkunde nicht fristgerecht vor, muss dem Labor seitens der Unabhängigen Stelle die Zulassung entzogen werden und die Streichung von der Liste der in Hessen zugelassenen Trinkwasseruntersuchungsstellen ist erforderlich. Für die erneute Zulassung und Listung fallen Verwaltungskosten in voller Höhe an.

Hessen-Navigator

Wie können wir Ihnen helfen? Geben Sie einen Suchbegriff ein.