Approbation zur Ausübung des Berufs als Zahnärztin und Zahnarzt in Hessen

WIR ZIEHEN UM! Das Prüfungsamt ist am 28.11., 29.11. sowie 02.12.2019 geschlossen. Sie erreichen uns ab dem 03.12.2019 in der Lurgiallee 10, 60439 Frankfurt am Main.

Approbation für Absolventen, die Ihre Ausbildung in Hessen abgeschlossen haben.

Die Ausübung des zahnärztlichen Berufs in Deutschland ist nur mit einer Approbation möglich. Nach § 59 der Approbationsordnung für Zahnärzte (ZAppO) ist der Antrag auf Erteilung der Approbation als Zahnärztin /Zahnarzt an die Behörde des Landes zu richten, in dem die Zahnärztliche Prüfung bestanden wurde. Wenn dies an einer Zahnmedizinischen Fakultät in Hessen war, ist das HLPUG für die Bearbeitung des Antrages zuständig.

Die Approbation als Zahnärztin/Zahnarzt wird auf Antrag erteilt. Der Antrag ist unter Verwendung des auf dieser Seite bereitgestellten Vordruckes beim Hessischen Landesprüfungs- und Untersuchungsamt im Gesundheitswesen, Walter-Möller-Platz 1 in 60439 Frankfurt am Main einzureichen.

Die Zustellung der Approbationsurkunde erfolgt entweder postalisch oder durch persönliche Abholung in der Hauptgeschäftsstelle des HLPUG in Frankfurt am Main. Ihre Präferenz können Sie auf dem Antragsvordruck angeben. Bitte beachten Sie, dass die postalische Zustellung nur an Sie persönlich erfolgt (Einschreiben/eigenhändig). Bei längerer Abwesenheit empfiehlt es sich daher, einen empfangsberechtigeten Adressaten zu benennen.

Sofern Sie zukünftig als Zahnärztin/Zahnarzt im Ausland tätig werden wollen und hierfür eine Konformitätsbescheinigung nach Art. 34 der Richtlinie 2005/36/EG benötigen, wenden Sie sich bitte über den unten stehenden Link an das Deutsche Institut für Medizinische Dokumentation und Information. 

Hessen-Suche