Förderung

GAK "Gemeinschaftsaufgabe zur Verbesserung der Agrarstruktur und des Küstenschutzes"

Seit Ende 2017 verfügt Hessen über eine neue Fördermöglichkeit für Naturschutzmaßnahmen im ländlichen Raum. Die Mittel stammen zu 60 % vom Bund und zu 40 % vom Land. Ziel ist die Förderung von nicht-produktiven, investiven Maßnahmen im ländlichen Raum. Darunter fallen z.B. die Schaffung oder Wiederherstellung von Feuchtbiotopen und Kleingewässern, Hecken, Feldgehölzen oder Trockenmauern ebenso wie die Entbuschung von Halboffen- und Offenlandlebensräumen.

Details zum Förderprogramm finden Sie unter GAK.

IKSP - Förderung im Rahmen des Integrierten Klimaschutzplans Hessen 2025

Der „Integrierte KlimaschutzplanHessen 2025“ wurde im März 2017 von der Hessischen Landesregierung beschlossen. Dieserbeinhaltet 140 Maßnahmen in allen relevanten Handlungsfeldern durch die die hessischen Klimaziele erreicht und Anpassungen an Klimawandelfolgen durchgeführt werden sollen.

Details zum Förderprogramm finden Sie unter IKSP 2025.

Förderung von Landschaftspflegeverbänden

Am 1. September 2020 ist die Richtlinie des Landes Hessen zur Förderung von Landschaftspflegeverbänden in Kraft getreten. Ziel des Förderprogrammes ist der landesweite Betrieb von Landschaftspflegeverbänden (LPV) in allen 21 Landkreisen Hessens. Landschaftspflegeverbände sind gemeinnützige Vereine zur Förderung der Landschaftspflege und des Naturschutzes, deren Vorstand gleichberechtigt aus Vertretern der Landwirtschaft, des Naturschutzes und der Kommunalpolitik besetzt ist.

Details zum Förderprogramm finden Sie unter Landschaftspflegeverbände.

Hessen-Suche