DNA Spirale
Gentechnik

Das Dezernat 44.2 im Regierungspräsidium Gießen, Abteilung Umwelt, ist hessenweit zuständig für alle Fragen aus dem Themengebiet Gentechnik... Weiterlesen.

Themen

cp Umwelt Gentechnik

Jährliche Unterweisung von Mitarbeitern in gentechnischen Anlagen der Sicherheitsstufe 2 mittels elektronischer Kommunikationsmittel (Stand: 29.Oktober 2020)

Aufgrund der drastisch steigenden Corona-Neuinfektionen ist es, entgegen früherer Informationen (s.u.), nun auch in bestimmten Ausnahmefällen möglich, die jährlichen Unterweisungen von Beschäftigten in gentechnischen Anlagen der Sicherheitsstufe 2 mittels elektronischer Kommunikationsmittel durchzuführen.
Bitte wenden Sie sich im Bedarfsfall vorab an Ihre Gentechnikbehörde.

Jährliche Unterweisung von Mitarbeitern in gentechnischen Anlagen der Sicherheitsstufe 1 mittels elektronischer Kommunikationsmittel
Beschäftigte, die mit gentechnischen Arbeiten befasst werden, müssen gemäß § 12 Abs. 3 GenTSV durch die Projektleitung mündlich unterwiesen werden. Aufgrund der anhaltenden Beschränkungen durch die Corona Pandemie kann im Einzelfall eine Unterweisung von Beschäftigten, die in gentechnischen Anlagen der Sicherheitsstufe 1 tätig sind, mit Hilfe elektronischer Kommunikationsmittel erfolgen,
Empfehlung für Betreiber zur Verwendung von Desinfektionsmitteln

Einsatz von Desinfektionsmitteln in gentechnischen Anlagen aufgrund der aktuellen Coronavirus-Pandemie; Stand April 2020

Informationen in der aktuellen Corona-Lage

Sehr geehrte Damen und Herren,


Betreiber, Betreibervertreter, Projektleiter und BBSe,
Wir, die Gentechnikbehörde in Hessen, wenden uns aus aktuellem Anlass an Sie, da wir der Auffassung sind, dass es in diesen außergewöhnlichen Zeiten sehr wichtig ist, weiterhin in einem Austausch miteinander zu bleiben.
Auch in Ihrem beruflichen Umfeld wird es auf Grund der Corona-Lage wahrscheinlich sich ständig verändernde Arbeitsbedingungen und Herausforderungen geben.

...

Ergebnis der Befassung der Bund-/Länder Arbeitsgemeinschaft Gentechnik (LAG) am 06./07.11.2019 zum § 28 Abs. 3 GenTSV neue Fassung

Die novellierte GenTSV sieht in § 28 Abs. 3 für Projektleiter und Beauftragte für die Biologische Sicherheit (BBS) eine regelmäßige Aktualisierung der fachlichen Kenntnisse vor, die in Fortbildungsveranstaltungen im Sinne des § 28 Abs. 2 Nr. 3 GenTSV vermittelt werden.

Sowohl der Stichtag zur Berechnung der vorgegebenen Aktualisierung innerhalb von fünf Jahren, sowie Inhalt und Anerkennung betreffender Fortbildungsveranstaltungen waren Gegenstand einer aktuellen Abstimmung in der LAG...

Regelung des Umgangs mit gentechnisch veränderten Petunien

Zur Regelung des Umgangs mit gentechnisch veränderten Petunien erlässt das Regierungspräsidium Gießen folgende Allgemeinverfügung (s. Downloads).

Update Gentechnik mit Biologiebaukästen: Nicht nur illegal sondern auch gefährlich

Kürzlich hat das Regierungspräsidium Gießen darüber informiert, dass Experimente mit „Do-it-Yourself“ (DIY)-Biologiebaukästen möglicherweise gegen das Gentechnikgesetz verstoßen und daher illegal sind Link. Dies ist immer dann der Fall, wenn das DIY-Kit bereits gentechnisch veränderte Organismen (GVO) enthält oder wenn bei den Experimenten solche GVOs...

Arzt, Wissenschaftler oder Forscher für Gentechnik oder Genetik hält Reagenzglas mit DNA Doppelhelix
Gentechnik mit Biologiebaukästen
Unter dem Begriff „Gentechnik“ versteht man gezielte Eingriffe in das Erbgut von Mikroorganismen wie Bakterien und Viren aber auch von Pflanzen und Tieren. Gentechnische Methoden werden in der Forschung und der Industrie schon seit den 80er Jahren verwendet. Allerdings waren die Verfahren zuerst sehr aufwändig und teuer. Inzwischen...
Gentechnische Anlagen in Hessen
In der Mehrzahl der weit über 600 gentechnischen Anlagen in Hessen werden Forschungsarbeiten der Sicherheitsstufe 1 durchgeführt. Diese werden zum überwiegenden Teil von den hessischen Hochschulen und Max-Planck-Instituten, aber auch von Industrieunternehmen betrieben.
Gentechnische Arbeiten in Anlagen
Das Dezernat 44 des Regierungspräsidiums Gießen, Abteilung IV Umwelt, ist hessenweit für den Vollzug des Gentechnikgesetzes sowie von EU-Verordnungen im Anwendungsbereich dieses Gesetzes zuständig.
Freisetzungen gentechnisch veränderter Organismen
Im Rahmen von Freisetzungen werden zeitlich und räumlich begrenzt Vorhaben mit gentechnisch veränderten Organismen (GVO) in der Umwelt durchgeführt, wie z. B. der Anbau von gentechnisch veränderten Pflanzen.
Marktzulassung gentechnisch veränderter Organismen
Beim Inverkehrbringen handelt es sich um die Abgabe gentechnisch veränderter Organismen (GVO) bzw. von gentechnisch veränderten Produkten an Dritte bzw. an den Markt gemäß den gesetzlichen Vorgaben des Gentechnikgesetzes.

Hessen-Suche