Neues EU-Schulprogramm in Hessen ab Schuljahr 2017/2018

10439925_ultrahigh.jpg

Schulmilchbeihilfe
Schulmilchbeihilfe in Hessen

Schulmilch zu einem günstigen Preis

Die Europäische Union fördert mit der Schulmilchbeihilfe den Verkauf verbilligter Milch und Milchprodukte an Kinder und Jugendliche in vorschulischen und schulischen Bildungseinrichtungen.

Ziel des Schulprogramms ist es einen wichtigen Beitrag zur gesunden Ernährung der Kinder zu leisten und sie zu einem gesundheitsfördernden Ernährungsverhalten anzuregen.
Hessen wird sich an der Weitergabe der EU-Beihilfe für Milch und Milcherzeugnisse beteiligen. Es werden Zuschüsse bereit gestellt, damit Kindern und Jugendlichen Schulmilch sowie Naturjoghurt, Naturquark und Käse in Schulen und anderen vorschulischen Bildungseinrichtungen günstig angeboten werden können. Die vergünstigte Abgabe wird von der EU finanziell unterstützt.
Das Programm wurde so gestaltet, dass trotz begrenzter Fördermittel möglichst vielen Kindern die Teilnahme ermöglicht wird.

Wenn eine Bildungseinrichtung Schulmilch beziehen möchten, wendet sie sich an einen in Hessen zugelassenen Schulmilchlieferanten (siehe Liste Download). Dieser wird die Einrichtung informieren, ob er die Belieferung aufnehmen kann, welches Sortiment zu welchem Preis erhältlich ist, ob es Mindestabnahmemengen gibt und in welchem Rhythmus die Belieferung erfolgt.

Da die Schulmilchlieferanten verschiedene Gebiete beliefern, hilft die Landesvereinigung Milch Hessen e.V., einen geeigneten Lieferanten zu finden. Weitere Informationen erhalten Sie beim Schulmilchbüro der Landesvereinigung.

Bei weiteren Fragen helfen die Mitarbeiter des Schulmilchteams im Regierungspräsidium gerne weiter.

Hessen-Navigator

Wie können wir Ihnen helfen? Geben Sie einen Suchbegriff ein.