Eier- und Geflügelfleischkontrolle

682268_photo_jpg_s.jpg

zerbrochenes Ei
Vermarktungsnormen für Eier und Geflügel

Eier-/Legehennenkontrolle: Überwachung der Erzeugerbetriebe, Eierpackstellen und Großhandel

Alle Eierpackstellen sowie alle Erzeuger von Eiern, die für den Handel bestimmt sind oder ab einer bestimmten Betriebsgröße, müssen sich unter Angabe der Haltungsform beim Regierungspräsidium Gießen registrieren lassen.

 

Bei der Überwachung der Eierpackstellen und der Großhandelsbetriebe wird insbesondere die Ei-Qualität, die Einteilung der Eier in Gewichtsklassen und die korrekte Angabe des Mindesthaltbarkeitsdatums überprüft.

 

Im Rahmen des vorbeugenden Verbraucherschutzes werden Erzeuger von Eiern, Eierpackstellen und Großhandelsbetriebe, die mit Eiern handeln, von Mitarbeitern des Regierungspräsidiums Gießen flächendeckend in Hessen überwacht.

 

Geflügelfleischkontrolle: Überwachung der Schlacht- und Großhandelsbetriebe

Erzeuger und Schlachtstätten die Mastgeflügel unter Angabe von besonderen Haltungsformen (z.B. Freilandhaltung) vermarkten wollen, müssen sich vom Regierungspräsidium Gießen registrieren und überwachen lassen.

 

Die korrekte Kennzeichnung und Qualitätseinstufung von Geflügel wird auf den Stufen Schlachtbetriebe und Großhandel überwacht. Die Durchführung dieser Kontrollen obliegt flächendeckend für Hessen dem Regierungspräsidium Gießen.

Hessen-Navigator

Wie können wir Ihnen helfen? Geben Sie einen Suchbegriff ein.