Wasser fließt in einen Abfluss

Regierungspräsidium Gießen

Jeder Mittelhesse verbrauchte im Durchschnitt 117 Liter Wasser am Tag

Wasserbilanz Mittelhessen für 2021: Regierungspräsidium Gießen veröffentlicht Ergebnisse für 101 Kommunen und ihre Versorgungsverbände

Lesedauer:2 Minuten:

Gießen/Mittelhessen. Die aktuelle Hitze macht das Thema Wasser zur Schlagzeile. In Mittelhessen liegt der durchschnittliche Pro-Kopf-Verbrauch bei 117 Liter am Tag. „Das ist exakt der Durchschnitt der letzten 20 Jahre“, berichtet Regierungspräsident Dr. Christoph Ullrich bei der Vorstellung der Wasserbilanz Mittelhessen 2021. Im Vorjahr lag der tägliche Verbrauch noch bei 121 Liter. Die Obere Wasserbehörde des Regierungspräsidiums (RP) Gießen analysiert für die Bilanz, wie viel Trink- und Brauchwasser in allen 101 mittelhessischen Kommunen und ihren Versorgungsverbänden gewonnen und verbraucht wird. Dies betrifft die Landkreise Gießen, Lahn-Dill, Limburg-Weilburg, Marburg-Biedenkopf und Vogelsberg. Die gesamte Bilanz ist auf der Homepage des RP Gießen einsehbar.

„Die erhobenen Rohdaten sind auch in diesem Jahr für die Wasserbilanz systematisiert, plausibilisiert und in einer Gesamtschau für den Regierungsbezirk zusammengestellt worden“, erläutert RP Ullrich. Im Vergleich zum Vorjahr verbrauchten die Mittelhessen in 2021 pro Kopf sogar vier Liter weniger, während die Gesamtförderung auf den niedrigsten Wert seit 2017 fiel. So macht sich auch in den Daten der Wasserbilanz bemerkbar, dass Mittelhessen im vergangenen Jahr von allzu starker Trockenheit und langanhaltenden Hitzeperioden verschont blieb und damit der Wasserbedarf im Vergleich zu den Jahren 2018 bis 2020 etwas sank.

Auf Landkreisebene lag der durchschnittliche tägliche Wasserverbrauch im Landkreis Marburg-Biedenkopf sowie im Lahn-Dill-Kreis bei 114 Litern pro Einwohner (2020: 118), im Vogelsbergkreis bei 118 Litern (122), im Landkreis Gießen bei 120 Litern (124) und im Landkreis Limburg-Weilburg bei 121 Litern pro Tag (125). Weitaus größere Unterschiede werden bei der Einzelbetrachtung der insgesamt 101 mittelhessischen Kommunen offensichtlich.

Auch die Rohrnetzverluste lagen knapp unterhalb des 20-jährigen Durchschnitts. Hierbei handelt es sich um Wassermengen, die aufgrund undichter Rohrleitungen oder Armaturen ungenutzt im Untergrund versickern.

Die detaillierte Auswertung der Wasserbilanz 2021 kann online unter www.rp-giessen.de im Bereich Umwelt und Grundwasserschutz unter https://rp-giessen.hessen.de/umwelt/grundwasserschutz im Bereich Downloads eingesehen und heruntergeladen werden.

Pressekontakt

Die Pressestelle des RP Gießen ist für Sie da.

Portraitbild des Pressesprechers Oliver Keßler

Oliver Keßler

Pressesprecher

Regierungspräsidium Gießen

Fax

0641 303 2008

Regierungspräsidium Gießen

Landgraf-Philipp-Platz 1-7

35390 Gießen

Schlagworte zum Thema