Investitionskosten

Gesondert berechenbare Investitionskosten nach dem SGB XI

Das Regierungspräsidium Gießen ist die zuständige Behörde für die Aufgaben nach § 82 Abs. 3 SGB XI in Verbindung mit der Verordnung über die Planung und Förderung von Pflegeeinrichtungen, Seniorenbegegnungsstätten, Altenpflegeschulen und Modellprojekten für geförderte Altenpflegeeinrichtungen und § 82 Abs. 4 SGB XI.

Gemäß Abs. 3 ist die Inrechnungstellung der Investitionskosten für geförderte Pflegeeinrichtungen jährlich zu beantragen. Die Zustimmung der zuständigen Landesbehörde ist Voraussetzung zur gesonderten Berechnung der Investitionskosten.

Die gesonderte Berechnung für ungeförderte Pflegeeinrichtungen nach Abs. 4 ist dem Regierungspräsidium Gießen mitzuteilen.


Für die Antragstellung sind die nachfolgenden Kalkulationsdateien zu verwenden.
Zur Beachtung: Das Registerblatt "Steigerungsrate - WBW" ist durch die jeweilige, unter Downloads eingestellte Version der Datei: Wiederbeschaffungswert (WBW) Antragsjahr 2019 - 2022 entsprechend dem beantragten Zustimmungszeitraum auszutauschen.

Hessen-Suche