Karte Raumordungsverfahren

Raumbeobachtung

Lesedauer:2 Minuten

Die Raumbeobachtung ist Voraussetzung und Grundlage der Regionalplanung. Alle relevanten Raumbezüge werden im Rahmen der Arbeit in den Sachgebieten und für die Erstellung des Regionalplans digitalisiert. Diese Geodaten stellen die Grundlage für die weitere Bearbeitung mit Geographischen Informationssystemen dar und visualisieren Raumbezüge sowie deren gegenseitige Beziehungen.

Im digitalen Raumordnungskataster (ROK) Mittelhessen sind georeferenzierte, d.h. mit Raumbezug versehene, Informationen aus verschiedenen Quellen nachrichtlich zusammengefasst. Das sind z. B. Inhalte von Flächennutzungs- und Bebauungsplänen, Windenergieanlagen, Raumordnungs- und Abweichungsverfahren. Siedlungs- und Gewerbeflächen werden kontinuierlich fortgeschrieben. Wo sachlich notwendig, erfolgt eine räumliche und inhaltliche Generalisierung der Daten für die Zwecke der Regionalplanung.

Die Inhalte des Regionalplan Mittelhessen 2010 und des Teilregionalplan Energie Mittelhessen 2016/2020 stehen hier Öffnet sich in einem neuen Fensterals WMS- und WFS-Dienste zur Einbindung in ein Geographisches Informationssystem zur Verfügung.

Schlagworte zum Thema