Hände mit Puzzelteilen

Förderung der Innovation und Zusammenarbeit

Lesedauer:6 Minuten

Themen

Die Förderung erfolgt auf der Grundlage der „Richtlinien des Landes Hessen zur Förderung von Innovation und Zusammenarbeit in der Landwirtschaft und in ländlichen Gebieten “ (RL-IZ).

Maßgeblich für die Förderung der Operationellen Gruppen (OG) sind die „Richtlinien des Landes Hessen zur Förderung von Innovation und Zusammenarbeit in der Landwirtschaft“.

Die hessische Landwirtschaft leistet einen wichtigen Beitrag zur Versorgung der Bevölkerung mit hochwertigen Lebensmitteln und Biorohstoffen.

Das Wirken der Land- und Forstwirtschaft hat einen direkten Einfluss auf die Umwelt und das Klima, so dass die geförderten Aktionen einen Beitrag zur Eindämmung des Klimawandels und zur Anpassung an diesen leisten sollen.

Zusammenarbeit in Bezug auf die Unterstützung von lokalen Strategien, die nicht unter die von der örtlichen Bevölkerung betriebenen Maßnahmen zur lokalen Entwicklung fallen.

Die Förderung erfolgt auf der Grundlage der „Richtlinien des Landes Hessen zur Förderung von Innovation und Zusammenarbeit in der Landwirtschaft und in ländlichen Gebieten “ (RL-IZ).

Die fünf Teilmaßnahmen (Teil A bis Teil E)  sind Bestandteil des Entwicklungsplans für den ländlichen Raum des Landes Hessen 2014-2020 (EPLR 2014-2020) und werden mit Mitteln der Europäischen Union kofinanziert. 

Die Richtlinien wurden mittlerweile zweimal aktualisiert.

Mit der Veröffentlichung der aktualisierten Richtlinien im Staatsanzeiger für das Land Hessen vom 18.01.2021 ist nun die Umsetzung der Maßnahme auf der Grundlage der aktualisierten "Richtlinien des Landes Hessen zur Förderung von Innovation und Zusammenarbeit in der Landwirtschaft und in ländlichen Gebieten (RL-IZ), Stand 18.12.2020" möglich.

Die Richtlinien stehen am Ende der Seite als Download zur Verfügung.

Bei den Änderungen handelt es sich im Wesentlichen um folgende wichtige Anpassungen:

  • Förderung von Personalausgaben künftig nur noch in Form von Pauschalen nach vier Leistungsgruppen mit jährlicher Aktualisierung der Werte der Leistungsgruppen (vgl. Anlagen 1 und 2 der RL-IZ) mit dem Ziel der Vereinfachung der Förderumsetzung. Die aktuell geltenden Standardeinheitskostensätze für Personalausgaben finden Sie auf den Seiten des Hessischen Ministeriums für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (HMUKLV) unter "Innovation und Zusammenarbeit" im Download-Bereich bzw. hier.Öffnet sich in einem neuen Fenster 
  • Erhöhung des zulässigen Gesamtbetrages der gewährten Zuwendungen je Vorhaben im Fall der Förderung einer Operationellen Gruppe einer EIP-Agri nach Teilmaßnahme A auf maximal 400.000 Euro (bisher max. 200.000 Euro, einschl. der laufenden Ausgaben der Zusammenarbeit max. rund 270.000 Euro).
  • Streichung der Festlegung, mit der Ausgaben der laufenden Zusammenarbeit auf 25 % der Ausgaben eines Vorhabens begrenzt wurden.
  • Vereinheitlichung der zuwendungsfähigen Ausgaben und der Höhe der Zuwendungen bei den Teilmaßnahmen B - D (Förderung der Zusammenarbeit).
  • Vereinheitlichung des Fördersatzes bei den Teilmaßnahmen B - D auf 50 % der zuwendungsfähigen Ausgaben (vorher Halbierung des Fördersatzes bei einer Kooperation, deren Tätigkeit sich nicht oder nicht ausschließlich auf Erzeugnisse des Anhang I des AEUV bezieht; einzige Begrenzung nach oben ist nun der laut De-minimis-Verordnung gedeckelte Gesamtbetrag der Zuwendungen in Höhe von 200.000 Euro).
  • Anpassungen bei den Vergaberegelungen.
  • Aufnahme einer separaten Ziffer zur beihilferechtlichen Einordnung der Richtlinien.

Termine

Teil II A der RL-IZ

Für EIP-Agri ist in der um zwei Jahre verlängerten aktuellen Förderperiode, die Ende 2022 endet, kein weiterer Förderaufruf vorgesehen, da das Jahr 2022 für eine Reflexion der seit 2015 angebotenen Förderung genutzt werden soll. Eine Fortführung von EIP-Agri sowie der Kooperationsförderung in der kommenden Förderperiode 2023-2027 ist vorgesehen.

Teile II B, C und D der RL-IZ

Es ist eine kontinuierliche Antragseinreichung möglich, bitte nehmen Sie rechtzeitig vor der Antragstellung Kontakt mit der Bewilligungsstelle auf, um das laufende Verfahren abzustimmen. Die Unterlagen für die Antragstellung finden Sie auf den entsprechenden Unterseiten unter "Downloads".

Frist zur Einreichung beim RP Auswahlstichtag
01.04.2022 03.06.2022
02.09.2022 03.11.2022
Bewilligungen erfolgen im Anschluss an die jeweiligen Auswahlstichtage.  

 

Ansprechpartner

Hessisches Ministerium für Umwelt, Klimaschutz,

Landwirtschaft und Verbraucherschutz

Abteilung Landwirtschaft

- Referat VII 6 –
Mainzer Str. 80 65189 Wiesbaden
Michael Gall
Telefon: 0611 815-1794

Mail:michael.gall@umwelt.hessen.de
Internet:
www.umwelt.hessen.deÖffnet sich in einem neuen Fenster
www.eler.hessen.deÖffnet sich in einem neuen Fenster

Hessischer Innovationsdienstleister für die Landwirtschaft
und den ländlichen Raum

-Allgemeine Beratung

Institut für Ländliche Strukturforschung (IfLS)
Kurfürstenstraße 49
60486 Frankfurt am Main

Svea Thietje

Dr. Ulrich Gehrlein

Oliver Müller


Telefon: 069 9726683-18/-17/-23
Mail:
EIP-Hessen@ifls.de
Internet:
www.ifls.deÖffnet sich in einem neuen Fenster

Regierungspräsidium Gießen

-Fördertechnische Fragen

Regierungspräsidium Gießen
Dezernat 51.1 - Landwirtschaft, Marktstruktur
Georg-Friedrich-Händel-Straße 3
D-35578 Wetzlar

Dr. Jürgen Becker, Karin Drube,
Lena Hartert

Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen

-Produktion, Betriebswirtschaft

Bildungsseminar Rauischholzhausen
Schloss Rauischholzhausen
35085 Ebsdorfergrund

Dr. Beate Formowitz

Tel.: 06424 301113
Mail:
Beate.Formowitz@llh.hessen.de
Internet:
www.llh.hessen.deÖffnet sich in einem neuen Fenster